Der Mondmann

F/D/IRL 2012
Der Mondmann kommt auf die Erde

Der Mondmann kommt auf die Erde

Hin und wieder gibt es Filme, die verzaubern. "Der Mondmann" ist so ein Fall. Liebevoll gezeichnete Bilder, traumhafte Musik und die spannende Geschichte vereinen sich zu einem Kunstwerk für Kinder und Erwachsene. Stephan Schesch hat das Bilderbuch von Tomi Ungerer verfilmt und damit ein Kinoerlebnis geschaffen, ein Fest der Sinne und der Fantasie.

Behutsam und mit schrägem Humor erzählt der Zeichentrickfilm, wie sich der schüchterne Mondmann (gesprochen von Katharina Thalbach) mit dem bleichen Kugelkopf im einsamen Weltall langweilt und zu einer abenteuerlichen Reise zur Erde aufbricht. Auf dem bunten Planeten gerät er jedoch in große Gefahr. Und die Kinder können nicht mehr schlafen, seit der Mondmann vom Himmel verschwunden ist.

Noch dazu verfolgt den Mondmann ein größenwahnsinniger Präsident (gesprochen von Ulrich Tukur) und ein verschrobener Erfinder gewährt ihm Zuflucht. Von dem alten Mann und von den Kindern erfährt der bleiche, scheue Mondmann, was Gefühle und Freundschaft sind.

Zu den schönsten Szenen gehört der Moment, als der Mondmann sich in einem Fluss treiben lässt, zum Lied "Moon River". Das könnte kitschig wirken, wären da nicht die Zeichnungen und die Melancholie. Mit kindlichem Staunen gleitet der Mondmann vorbei an wildwuchernden Bäumen, geheimnisvollen Tieren und Seerosen. Ein Zauber durchzieht das Werk, ähnlich wie die Verfilmung "Die drei Räuber" von Ungerer, der in beiden auch der Erzähler ist.

Stephan Schech liefert mit "Der Mondmann" sein Spielfilmdebüt ab. Als Synchronsprecher konnte der Filmemacher neben Katherina Thalbach ("Ludwig II.") und Ulrich Tukur ("Das Leben der Anderen") weitere deutsche Schauspieler wie Ulrich Noethen ("Die Sams") und Corrina Harfouch (Der Untergang) als Sprecher gewinnen.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977