Der Mann, der niemals lebte

Action/Drama, USA 2008
DiCaprio und Crowe als CIA-Agenten

DiCaprio und Crowe als CIA-Agenten

"Vertraue niemandem, betrüge jeden": Nur mit diesem Motto scheint es möglich zu sein, im totalen Krieg zwischen Terroristen und Agenten zu bestehen. Um ein Leben zu haben, das über die bloße Existenz hinausgeht, muss man jedoch vertrauen können. Der Spionagefilm "Der Mann, der niemals lebte" mit Leonardo DiCaprio und Russell Crowe in den Hauptrollen, ist der neueste Streich von Ridley Scott.

Nach Bombenattentaten in westlichen Großstädten sind die Täter weiterhin unbekannt, die CIA ist ratlos. Da entdeckt Roger Ferris (DiCaprio) - Topagent des amerikanischen Geheimdienstes an der Terrorfront im Nahen Osten - eine heiße Spur zu einem führenden Terroristen, der von Jordanien aus operiert. Um den Bin Laden ähnlichen Terror-Scheich zu überlisten, versucht Ferris, ein diplomatisches Netz zu flechten. Sein Leben hängt von der Stimme am anderen Ende einer abhörsicheren Telefonleitung ab: Sie gehört dem CIA-Agenten Ed Hoffmann (Crowe), der mit allen Wasser gewaschen ist...


In über zwei Stunden bringt der mehrfach Oscar nominierte Regisseur Scott vor dem Hintergrund der komplexen politischen Probleme im Nahen Osten die Geschichte eines CIA-Agenten auf die Leinwand. Ihm geht es vor allem darum, das schmutzige Spionagespiel darzustellen, weniger, politisch Partei zu ergreifen. Hinter aller Action stellt sich die Grundsatzfrage um das Vertrauen in den Nächsten im Leben des CIA-Manns Roger Ferris -als das eigentliche, das menschliche Thema des Films heraus.

Scott ist mit "Der Mann, der niemals lebte" ein spannender Spionagestreifen gelungen - nicht zuletzt durch Oscar-Drehbuchautor William Monahan ("Departed - Unter Feinden") sowie durch die hervorragende Darstellung von Leonardo DiCaprio und Russell Crowe - letzterer musste für den Film über 20 Kilo zulegen.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977