Der große Japaner

Komödie, J 2007
Antiheld Masaru geht auf Monsterjagd

Antiheld Masaru geht auf Monsterjagd

In seinem Filmdebüt "Der große Japaner - Dai nipponjin", in dem der 25-jährige japanische Starkomiker Hitoshi Matsumoto Regie führte, spielt er auch die Hauptrolle: Masaru ist in dem als Dokumentarfilm angelegten Spektakel ein moderner Don Quijote.  

Masaru führt ein bescheidenes Leben, eines das ihm als letztem der großen Dynastie der "Dainipponjin" unwürdig ist. Er ist unmotiviert, depressiv und ungepflegt; seine Ehe ist zerbrochen und der Job schlecht bezahlt. Dabei müsste er längst seiner ererbten Aufgabe nachkommen, Japan vor diversen Monstern - vom Zyklopen über einbeinige Hüpfmonster bis hin zu einer stinkenden Riesenkrake - zu befreien und sich den Respekt der Bevölkerung zu verdienen...

Regisseur Hitoshi Matsumoto, in Japan ein beliebter Comedian, hat einen außergewöhnlich sympathischen Anti-Superhelden erschaffen. Mittelpunkt des Films ist die Hauptfigur Masaru; jene trägt den Film knapp zwei Stunden, durch slapstickhafte Auftritte und bissigen Humor. Das mit deutschen Untertiteln präsentierte Werk ist eine turbulente Reise durch eine absurde Welt und richtet sich mit Klischees vor allem an die Fans des überdrehten Trash-Kinos.

Kinotipps
Joy

Joy

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Kinotipps
Fahrenheit 11/9

Fahrenheit 11/9