Der Fuchs und das Mädchen

Dokumentation/Family, F 2007
Lieben und besitzen ist nicht das Gleiche

Lieben und besitzen ist nicht das Gleiche

Nach seinem oscargekrönten Ausflug in die Antarktis ("Die Reise der Pinguine"), holt der französische Naturfilmer Luc Jacquet nun beschauliche Aufnahmen aus seiner Heimat in die Kinosäle. Sein in dem französischen Jura spielendes Märchen erzählt in anrührender Weise von einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Mädchen Lila und einer Füchsin.

Wirklich fantastisch sind in Jacquets neuem Film die vermeintlich "simplen" Aufnahmen geläufiger Tiere. Wie schön ein Marienkäfer auf dem Haar des Mädchens oder Frösche im Wasser sein können, wie ein hämmernder Specht aussieht oder einfach nur eine gewöhnliche Amsel, lassen uns diese Tiere mit anderen Augen sehen. Und dazwischen lacht ein glückliches, sommersprossiges Kind (stark: Bertille Noel-Bruneau) inmitten blühender Bergblumen immer wieder die vom Sommer träumenden Kinobesucher an.

Im Vergleich zu "Die Reise der Pinguine" erhebt Jacquets neuer Streifen nicht mehr in erster Linie den Anspruch auf Dokumentation, sondern rückt die märchenhafte Handlung und mit ihr die Botschaft dieses Films in den Vordergrund. Die Annäherung zwischen dem Mädchen und dem Fuchs lässt die Grenzen zwischen Mensch und Tier, aber auch zwischen Individualität und dem damit verbundenen Respekt gegenüber den Partnern verschwimmen, sie scheinen gar mit dem Eintritt des Fuchses in Lilas Zimmer überwunden. Die Botschaft ist deutlich: Lieben und besitzen ist nicht das Gleiche.

Luc Jacquet hat einen nicht nur für Kinder sehr sehenswerten Film gemacht. Anders als in seinem Antarktis-Film hat er seinem tierischen Hauptdarsteller keine Stimme gegeben, trotz der Monologstruktur (die Stimme der Erzählerin stammt von Esther Schweins) bleibt "Der Fuchs und das Mädchen" aber spannend und besticht - einmal mehr - durch fantastische Bilder.

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Melissa McCarthy versucht sich als Autorin in der Krise am Fälschen von Schriftstellerbriefen

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Sechs Fremde lassen sich beim Escpace-Room-Spielen einsperren – doch aus Spaß wird schnell tödlicher Ernst

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Die iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erlebt gemeinsam mit Regisseur Jafar Panahi einen pointenreichen Roadtrip

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Animation made in Germany: Manou, ein von Möwen aufgezogener Mauersegler, muss seinen Platz in der Welt finden!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder

Schneepflugfahrer Liam Neeson sinnt auf Rache für seinen toten Sohn

Kinotipps
Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Österreichisches Coming of Age-Drama nach Motiven der gleichnamigen, autobiografisch gefärbten Erzählung von André Heller