Der Effekt des Wassers

Komödie/Drama, F/IS 2016

Samir gibt vor, Nichtschwimmer zu sein

Bei der französisch-isländischen Koproduktion ‚Der Effekt des Wassers‘ handelt es sich um den letzten Film der Regisseurin Solveig Anspach. Die Isländerin (Jahrgang 1960) hatte zwei Drittel des Schnitts vollendet, als sie im August 2015 an einer Krebserkrankung starb. Anspach erzählt uns in ihrer romantischen Komödie von einem Kranführer, der sich in eine Schwimmlehrerin verliebt.

Kranführer Samir findet heraus, dass seine Angebetete Agathe Schwimmlehrerin ist und gibt sich als Nichtschwimmer aus. Klar, dass der Schwindel auffliegt. Lakonischer Humor prägt die skurrile Romanze der Isländerin Sólveig Anspach, die 2015 mit 54 Jahren an Krebs starb.

Kinotipps
Mein Leben mit Amanda

Mein Leben mit Amanda [KINOTIPP]

Nach dem dem Tod seiner Schwester, „erbt“ Vincent Lacoste das Sorgerecht für seine 7-jährige Nichte

Kinotipps
Rambo: Last Blood

Rambo: Last Blood [KINOTIPP]

Im fünften und letzten Teil der Kult-Actionreihe begibt sich Ex-Elitesoldat Sylvester Stallone auf einen persönlichen Rachefeldzug

Kinotipps
Wer 4 sind

Wer 4 sind [KINOTIPP]

Zum 30-jährigen Band-Jubiläum wird die Erfolgsgeschichte der Fantastischen Vier beleuchtet

Kinotipps
Game Changers

The Game Changers [KINOTIPP]

Spannende Doku, die den Zusammenhang von Leistungssport und gesunder Ernährung aufzeigt

Kinotipps
Ad Astra - Zu den Sternen

Ad Astra – Zu den Sternen [KINOTIPP]

Brad Pitt als Astronaut, der auf der Suche nach seinem Vater (Tommy Lee Jones) erst einmal zu sich selbst finden muss

Kinotipps
Downton Abbey

Downton Abbey [KINOTIPP]

Aufregung auf Downton Abbey: Der König und die Königin erweisen dem Hause Grantham die Ehre!