Der Dieb der Worte

Drama/Romanze, USA 2012
Autor Rory trifft auf seine Nemesis

Autor Rory trifft auf seine Nemesis

Balladen vom Wert der Ehrlichkeit gibt es bereits viele in der Geschichte des Kinos. Mit ihrem Regiedebüt "Der Dieb der Worte" fügen die zwei bisher als Autoren bekannten US-Amerikaner Brian Klugman und Lee Sternthal der Diskussion zum Thema nun einen überaus originellen Beitrag hinzu.

Im Zentrum der wie ein Puzzle aufgebauten Story steht Rory Jansen (Bradley Cooper). So selig er sich in der Liebe mit Dora (Zoe Saldana) sonnt, so schattenreich ist sein Berufsleben. Rory sucht Erfolg als Schriftsteller und findet ihn nicht. Dann aber entdeckt er eines Tages ein verstecktes Manuskript unbekannter Herkunft. Der junge Mann lässt sich dazu verleiten, den Roman als eigenen auszugeben.

Kritik und Publikum feiern das angeblich überragende Talent. Manche Schönheit, etwa die verführerische Daniella (Olivia Wilde), macht dem neuen Stern am Literaturhimmel eindeutig zweideutige Avancen. Rory schwelgt in Ruhm und Geld und Zuneigung. Doch das schlechte Gewissen plagt ihn schnell. Für ihn kommt es hart: Ein alter Mann (Jeremy Irons) spricht ihn an und gibt sich als Autor des Buches zu erkennen. Der Betrüger schämt sich vor sich selbst. Dora ist entsetzt. Das Leben des Paares wird von der Lüge vergiftet.

Von dieser Geschichte berichtet Schriftsteller Clay Hammond (Dennis Quaid) auf vielschichtige Weise. Er nämlich hat sich die Erzählung von Rory und den anderen ausgedacht und gerät damit selbst in einen gefahrenreichen Strudel von Liebe, Leidenschaft und Lügen.

Die Story erinnert ein wenig an die deutsch-schweizer Romanverfilmung "Lila, Lila" mit Daniel Brühl aus dem Jahr 2009. Doch Brian Klugman und Lee Sternthal haben bereits im Jahr 2000 mit der Arbeit an ihrem Film begonnen. Sie können also, zumal das Buch von Martin Suter erst 2004 erschienen ist, schwerlich des Ideenklaus bezichtigt werden. Ein Thema, das die Beiden in ihrem rasanten Debüt übrigens vor allem als Anlass dafür nehmen, über die wahren Werte des menschlichen Miteinanders nachzudenken.

Kinotipps
Die Legende vom hässlichen König

Die Legende vom hässlichen König

Kinotipps
Joy

Joy

Austro-Filmerin Sudabeh Mortezai taucht mitten in Wien in die schmutzige Welt von Menschenhandel und Zwangsprostitution ein

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

10-jähriges Mädchen (Daniah de Villiers) will sich in ihrer neuen Heimat Südafrika nicht einleben – ein Löwenjunges soll ihre ...

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Im Nachschlag von Ralph reichts machen Wüterich Ralph und die quirlige Vanellope das Internet unsicher – zahlreiche Eastereggs ...

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Wie Freddie Mercury (Rami Malek) zum Leadsänger von Queen wurde und die Gruppe Weltruhm erlangte

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Als Musiker Georgy (Thomas Stipsits) in finanzielle Not gerät, beschließt er, seinen Körper der Damenwelt zur Verfügung zu ...