Der Anständige

Dokumentation, A/IL 2014
Nie zuvor gezeigtes Archivmaterial

Nie zuvor gezeigtes Archivmaterial

In dem u.a. vom ORF finanzierten Dokumentarfilm "Der Anständige" der israelischen Regisseurin Vanessa Lapa werden persönliche Briefe von SS-Führer Heinrich Himmler in Kombination mit umfangreichem und teils nie zuvor gesehenem Archivmaterial gezeigt. Der Film wurde im Februar diesen Jahres im Rahmen der Berlinale uraufgeführt.

Die Briefe und Dokumente lagerten aus bisher nicht geklärten Gründen mehr als 40 Jahre lang unter einem Bett in einer Wohnung in Tel Aviv, bis das Material 2007 der Regisseurin zugänglich gemacht wurde. Seither recherchierte Lapa mit ihrem Team in mehr als 180 Archiven und arbeitete den ungewöhnlich detaillierten Briefverkehr systematisch ab.

Der Film geht nicht zuletzt aufgrund seiner konsequenten formalen Umsetzung weit über übliche Fernsehdokumentationen hinaus. Lapa führt nur zu Beginn und am Ende in Texteinblendungen den Rahmen aus und lässt sonst den Briefwechsel für sich stehen - gesprochen u.a. von Tobias Moretti und Sophie Rois, die dem Ehepaar Himmler ihre Stimmen leihen, dazu keine Interviews oder Experten, sondern ausschließlich Archivmaterial.

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Melissa McCarthy versucht sich als Autorin in der Krise am Fälschen von Schriftstellerbriefen

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Sechs Fremde lassen sich beim Escpace-Room-Spielen einsperren – doch aus Spaß wird schnell tödlicher Ernst

Kinotipps
Free Solo

Free Solo

Freikletterer Alex Honnold will „El Capitan“ besteigen, eine 975 Meter hohe Steilwand – und wird dabei von einem Kamerateam ...

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Die iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erlebt gemeinsam mit Regisseur Jafar Panahi einen pointenreichen Roadtrip

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Animation made in Germany: Manou, ein von Möwen aufgezogener Mauersegler, muss seinen Platz in der Welt finden!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder

Schneepflugfahrer Liam Neeson sinnt auf Rache für seinen toten Sohn