Den Sternen so nah

Abenteuer/Drama, USA 2017

Gardner ist endlich zuhause angekommen

Ausserirdisch? Ein Bub vom Mars liebt Erdenmädchen

Darum gehts in ‚Den Sternen so nah'

In gar nicht so ferner Zukunft landen Astronauten im Auftrag des Raumfahrt-Mäzens Nathaniel Shepherd (Gary Oldman) auf dem Mars -mit dem Ziel, ihn bewohnbar zu machen. Bald merkt Sarah (Janet Montgomery), dass sie schwanger ist und bringt ihren Sohn auf dem Roten Planeten zur Welt. Während sie kurz nach der Geburt stirbt, bleibt Gardner (Asa Butterfield) am Mars und wächst dort unter Wissenschaftlern auf. Mit den Jahren will Gardner immer mehr über sich, seine Wurzeln, seinen Vater und die Erde herausfinden. Und das Mädchen treffen, mit dem er im Chat flirtet.

Auf der Erde gelandet, entzieht sich der smarte Teenager der NASA-Kontrolle und büxt in eine für ihn völlig fremde und lebensbedrohliche (seine Organe sind nicht erdkompatibel) Welt aus.

„Was ist es, was Sie auf der Erde am schönsten finden?“: Mit dieser Frage und einem Mars in der Hand startet Gardner in einen aufregenden Roadtrip, bei dem er schon bald die Draufgängerin Tusla (Britt Robertson) findet.

Unsere Meinung zu ‚Den Sternen so nah'

Rasch ist klar, dass der Marsbub an seine Grenzen stößt. Dass er dabei oft sehr komisch wirkt (etwa wenn er Dialoge aus 60er-Jahre-Filmen imitiert oder ihm Pferde unbekannt sind), rettet die Teenie-Romanze davor, in eine Schmonzette (Gardner zu Tusla: „In den letzten 20 Sekunden bist du noch schöner geworden.“) abzudriften. Drama und Abenteuer inklusive. Ganz nett, gut gemacht.

Kinotipps
Sicario 2

Sicario 2

Kinotipps
Abschied von den Eltern

Abschied von den Eltern

Kinotipps
Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Intimer Einblick in das Leben eines Radrennfahrers am Ende seiner Karriere

Kinotipps
Love, Cecil

Love, Cecil

Doku über den ikonischen Fotografen Cecil Beaton

Kinotipps
Guitar Driver

Guitar Driver

Dokumentarfilm über den österreichischen Musiker und Extremgitarristen Karl Ritter

Kinotipps
303

303

Langsame Annäherung zweier junger Menschen als Roadmovie