Delfine & Wale 3D - Nomaden der Meere

Dokumentation, GB/BS 2008
Montello filmte Belugawale

Montello filmte Belugawale

Mit spektakulären 3D-Aufnahmen von Delfinen und Walen will der französische Regisseur Jean-Jacques Mantello in seinem neuen Film "Delfine & Wale 3D - Nomaden der Meere" auf Probleme der Meeressäuger aufmerksam machen. "Wir wollen mit dem Film die Menschen dazu bringen, den Ozean zu lieben", sagte Mantell. "Denn was man liebt, das schützt man auch."

"Viele Leute denken, Wale hätten keine Probleme mehr - das ist falsch", betonte Mantello. Deshalb wolle er die Zuschauer mit seinem Film aufrütteln. Die Verschmutzung der Meere bleibe häufig unsichtbar. "Der Ozean hat Krebs. Wenn jemand Krebs hat, sieht man das nicht an der Oberfläche. Und wenn die Menschen die Oberfläche der Meere sehen, denken sie: Alles ist in Ordnung." Durch die Verschmutzung der Meere müssten Delfine und Wale völlig vergiftete Fische fressen. Besonders betroffen mache ihn zum Beispiel das Schicksal der Orca- oder Belugawale. "Das erste Baby stirbt schon nach kurzer Zeit, weil das Gift seiner Mutter auf seinen Körper übertragen wurde."

Sein Film könne allerdings nur einen kleinen Beitrag leisten. "Meine Rolle als Filmemacher ist nicht, die Dinge zu ändern. Das können nur Politiker. Aber wenn viele Menschen sagen: Wir wollen, dass etwas passiert, dann ändert sich vielleicht auch etwas", sagte er.

"Delfine & Wale" ist Mantellos dritter 3D-Film. Er hat dafür über drei Jahre lang an dem Film gearbeitet und mit seinem Team 600 Stunden unter Wasser gedreht. Vor fünf Jahren drehte der heute 48-Jährige in Korallenriffen, sein zweiter Streifen handelte von Haien. Sein nächstes Projekt hat er schon in Angriff genommen: In zwei Jahren will er den Kinobesuchern das Schicksal der Meeresschildkröten näher bringen.

In TV und Kino finden: Jean-Jacques Mantello

Kinotipps
Nope

Nope

Kinotipps
DC League of Super-Pets

DC League of Super-Pets

Kinotipps
Zwei wie Pech und Schwefel

„Zwei wie Pech und Schwefel“ [KINOTIPP]

Weil eine Schlägertruppe ihren neuen Strandbuggy demoliert hat, lassen Bud Spencer und Terence Hill die Fäuste sprechen

Kinotipps
Red Rocket

„Red Rocket“ [KINOTIPP]

Ex-Pornostar Simon Rex lässt Los Angeles hinter sich und geht zurück nach Texas

Kinotipps
Loving Highsmith

„Loving Highsmith“ [KINOTIPP]

Porträt der Krimiautorin Patricia Highsmith, die mit „Zwei Fremde im Zug" und „Der talentierte Mr. Ripley“ Weltliteratur schrieb

Kinotipps
The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt

„The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ [KINOTIPP]

Sandra Bullock, Channing Tatum, Brad Pitt und Daniel Radcliffe auf Abenteuerreise im Dschungel