Das Wissen vom Heilen

Dokumentation/ , CH 1996

Dokumentarfilme sind langweilig, öd? Franz Reichles "Das Wissen vom Heilen" straft dieses Vorurteil Lügen. Spannender als die meisten Spielfilme folgt der Streifen den Spuren der tibetanischen Heilskunde und deren Erfolgen. ****

Dass die ganzheitliche tibetanische Medizin und Heilkunde oft verblüffende Wirkung bei hoffnungslos scheinenden Fällen erzielt, mag viele überraschen. Franz Reichle versucht in seinem Film, eine wissenschaftliche Erklärung für diese "Wunder" zu finden. Doch der Regisseur und Drehbuchautor geht nicht auf die Suche nach Gründen, auch die Wurzeln dieser Jahrtausende alten Lehre versucht er zu entdecken. In Interviews - unter anderem mit dem Dalai Lama - wird außerdem eine Verbindung zur buddhistischen Philosophie gezogen.

Respektvoll und behutsam nähert sich "Das Wissen vom Heilen" einer uns fremden Kultur und deren Methoden des Heilens, ohne diese gegen die "westliche Medizin" auszuspielen.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max