Das Lied in mir

Drama, D/RA 2010
Ein Lied, das ein Leben verändert

Ein Lied, das ein Leben verändert

Den preisgekrönten Film "Das Lied in mir" von Florian Cossen startet nun auch in Österreich. Darin thematisiert er die Zwangsadoptionen zur Zeit der Militärdiktaktur in Argentinien.

In "Das Lied in mir" erzählt der 31-jährige Regisseur Cossen die Geschichte der Schwimmerin Maria (Jessica Schwarz). Ihr angeblicher Vater Anton (Michael Gwisdek) hat ihr bislang verschwiegen, dass er sie mit nach Deutschland genommen hat, als ihre Eltern 1980 von den argentinischen Militärs verschleppt wurden. Auf dem Weg nach Chile erkennt Maria auf dem Flughafen von Buenos Aires ein spanisches Kinderlied wieder. Das wirft sie völlig aus der Bahn. Ohne ein Wort spanisch zu sprechen, irrt sie durch die fremde Stadt.

Nach zwei Tagen steht plötzlich ihr Vater Anton vor ihrer Hoteltür. Er beichtet ihr, dass sie während der Militärdiktatur Ende der 70er Jahre in Argentinien geboren wurde und von ihm und seiner mittlerweile verstorbenen Frau adoptiert und nach Deutschland gebracht wurde. Das Vertrauensverhältnis zwischen beiden droht an der jahrzehntelangen Lüge zu durchbrechen.

Mit Hilfe eines deutsch sprechenden Polizisten nimmt Maria Kontakt auf mit ihrer Patentante Estela. Die Schwester ihrer verschleppten Mutter zeigt ihr erstmals Fotos ihrer leiblichen Eltern. Estela und ihre Familie können Marias Zwangsadoption noch nach fast drei Jahrzehnten nicht akzeptieren. Sie sprechen von Diebstahl. Derweil kämpft Marias Adoptivvater kämpft vergeblich um die Liebe seiner Tochter, die sich im Alter von 31 Jahren mit ihrer wahren Identität auseinanderzusetzen beginnt.

Die Hintergründe seines beeindruckenden ersten Spielfilms hat Florian Cossen vor vier Jahren monatelang in Argentinien recherchiert. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Elena von Saucken. Der hoch emotionale 90-Minuten-Film wurde Anfang 2009 überwiegend in Buenos Aires gedreht. Er ist in Montreal mit dem Preis der Vereinigung der Filmkritiker und in Zürich als bester deutschsprachiger Film ausgezeichnet worden.

Kinotipps
Synonymes

Synonymes [KINOTIPP]

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue ...

Kinotipps
Black Christmas

Black Christmas [KINOTIPP]

Remake des gleichnamigen Horrosfilms aus dem Jahr 1974 – unter der Regie von Sophie Takal

Kinotipps
Auerhaus

Auerhaus [KINOTIPP]

Einfühlsam-lakonische Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die in eine WG ziehen und mit den großen Fragen des Lebens ...

Kinotipps
Mucize 2 Ask

Mucize 2 Aşk [KINOTIPP]

Kinotipps
The Kindness of Strangers - Kleine Wunder unter Fremden

The Kindness of Strangers – Kleine Wunder unter Fremden [KINOTIPP]

In ihrem Märchen über Hoffnung, Vergebung und Liebe nimmt uns Lone Scherfig mit auf eine bewegende Reise nach New York.

Kinotipps
Latte Igel und der magische Wasserstein

Latte Igel und der magische Wasserstein [KINOTIPP]

Igelmädchens Latte macht sich mit ihrem Eichhörnchenfreund Tjum auf, um das Wasser zurück in den Wald zu bringen