Das Glück an meiner Seite

Drama, USA 2014
Pianistin Kate leidet an der Nervenkrankheit ALS

Pianistin Kate leidet an der Nervenkrankheit ALS

Filme über todkranke Menschen laufen mit wenigen Ausnahmen auf ein absehbares Ende zu, den Tod. Entscheidend ist, wie sich das Drama diesem nähert. In "Das Glück an meiner Seite" mimt die zweifache Oscarpreisträgerin Hilary Swank diese tragische Figur in all ihren Facetten. Emmy Rossum als ihre chaotische Pflegerin Bec gibt den Gegenpart - oder auch "Das Glück an ihrer Seite".

Kate (Swank) lebt in einer Hochglanzwelt: Sie war einst erfolgreiche Pianistin, ihr Mann Evan (Josh Duhamel) ist angesehener Anwalt. Hinzu kommen ein mondänes Haus und überall schöne Menschen in schönen Kleidern, die freundlich, respekt- und liebevoll miteinander umgehen. Da scheint alles perfekt, die Menschen, das Essen, die Beziehungen; Geld spielt sowieso keine Rolle. Doch bei einem dieser stylischen Pärchenabenden zu Kates 35. Geburtstag bekommt diese heile Welt einen Riss: Kate stellt fest, dass sie ihre Finger nicht mehr normal bewegen kann.

Eineinhalb Jahre später: Kate ist an der Nervenkrankheit ALS erkrankt, auf fremde Hilfe angewiesen. Die leistet Evan aufopferungsvoll so gut es geht. Er hilft ihr beim Anziehen, auf der Toilette, malt ihr die Lippen nach, legt ihr den Schmuck an. Das alles im gestärkten weißen Hemd, im Designeranzug kurz bevor er in seine erfolgreiche Kanzlei geht. Fremde Hilfe muss her - und da kommt Bec (Rossum) ins Spiel, die erfolglose Musikerin und Studentin, gerade nach einer durchzechten Nacht mit One-Night-Stand im klapprigen Pick-up, leicht verspätetet und mit Zigarette im Mund.

Die Unterschiede könnten nicht größer sein zwischen Kate und Bec. Doch Kate entscheidet sich ausgerechnet für diese junge Frau ohne jegliche Pflege-Erfahrung. Sie hatte die Vorgängerin gefeuert, weil sie sie "wie eine Patientin behandelt" hatte. Bec ist unkonventionell, derb und lacht auch schon mal über und mit Kate, wenn diese von der Toilette rutscht und plötzlich mit der Hand in der Kloschüssel landet.

Hilary Swank spielt diese von der Krankheit mehr und mehr gezeichnete Frau großartig. Zunehmend fallen ihr Bewegungen und das Sprechen schwer, die Stimme versagt, ihr Körper sowieso - und sie verliert zunehmend den Lebensmut. Der einzige Mensch an ihrer Seite: Bec. Denn ihr Mann Evan scheint mehr und mehr von der Situation überfordert, sucht sich ein Ventil - wie sollte es anders sein - in einer Affäre.

Kinotipps
Ich war noch niemals in New York

Kinotipp: Ich war noch niemals in New York

Musical-Verfilmung mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu und Michael Ostrowski

Kinotipps
Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kinotipp: Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kindgerechte Erzählung des Mauerfalls ab 6 Jahren

Kinotipps
M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Kinotipp: M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Doku über den niederländischen Grafiker, der auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker inspiriert.

Kinotipps
Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Kinotipp: Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Brasilianische Animationskomödie rund um einen Kinderunterhalter, der sich plötzlich in eine Katze verwandelt

Kinotipps
Bruder Schwester Herz

Kinotipp: Bruder Schwester Herz

Drama zwischen Angst, Idylle und der großen Liebe

Kinotipps
Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Kinotipp: Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Fortsetzung der Disney-Fantasy mit Angelina Jolie und Michelle Pfeiffer