Das Festmahl im August

Drama, I 2008
Gianni muss die alten Damen bekochen

Gianni muss die alten Damen bekochen

Regisseur Gianni Di Gregorios vielgerühmter Debütfilm "Das Festmahl im August" ist eine Liebeserklärung an das Leben, an das Alter und an die italienische Küche. Die Komödie, die 2008 beim Filmfestival von Venedig ausgezeichnet wurde, ist ein charmanter Sommerfilm mit hintergründigem Humor, etwas skurril, nie sentimental, dafür kurzweilig und voller Gefühl.

Im Grunde hat Gianni keinen Grund zu klagen. Er wohnt in der Altstadt Roms, macht ausgedehnte Spaziergänge und trifft sich des Öfteren mit Freunden. So vergehen die Tage. Zuhause wartet Giannis Mutter, die es ihrem fast 60-jährigen Sohn nicht leicht macht. Doch Ferragosto naht, der Feiertag zu Himmelfahrt am 15. August, und da flieht jeder Römer aus der sommerheißen Stadt. Gianni kann aber nicht weg, er muss sich schließlich um seine Mutter kümmern. Und es kommt noch schlimmer: Der Hausverwalter meldet sich, denn Gianni hat Schulden bei ihm, die er nun "abarbeiten" muss. Gianni soll für einen Tag und eine Nacht die Mutter des Verwalters aufnehmen. Am Ende findet sich Gianni mit vier alten Damen in seiner kleinen Wohnung wieder, jede weit über 80, alle irgendwie abgeschoben, gutmütig, aber nicht ganz unproblematisch.

Der Film von Gianni Di Gregorio, der als Drehbuchautor, Regisseur und Hauptdarsteller fungierte, basiert auf einer wahren Begebenheit. Für seine Komödie engagierte er ältere Damen, allesamt Laiendarstellerinnen, die er in Altersheimen in Rom und Umgebung entdeckte. Sie spielen sich selbst, souverän, ohne jede Künstlichkeit, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten.

Für Di Gregorio, der schon lange im Filmgeschäft ist, war es die erste Hauptrolle, auch wenn er schon lange im Filmgeschäft tätig ist. Seit den 90er Jahren ist er in erster Linie Drehbuchautor. 2007 schrieb er das Skript zu Matteo Garrones Mafiadrama "Gomorrha", das den Preis der Jury in Cannes gewann. "Das Festmahl im August" wurde am Filmfestival von Venedig 2008 wie kaum ein anderer Film gefeiert.

Kinotipps
Apocalypse now - Final Cut

Apocalypse Now – Final Cut [KINOTIPP]

Regielegende Francis Ford Coppola hat sein Antikriegsmeisterwerk aufwendig restauriert und neu geschnitten

Kinotipps
My Days of Mercy

My Days of Mercy [KINOTIPP]

Lucy (Ellen Page), Gegnerin der Todesstrafe, verliebt sich in die Befürworterin Mercy (Kate Mara)

Kinotipps
Der König der Löwen

Der König der Löwen [KINOTIPP]

Detailgetreue Realverfilmung des Disney-Zeichentrickmeisterwerks von 1994

Kinotipps
Nonna Mia!

Nonna Mia! – Liebe ohne Abzüge [KINOTIPP]

Um weiterhin die Pension ihrer Oma abzukassieren, verfrachtet Claudia die Leiche ihrer Großmutter in die Gefriertruhe

Kinotipps
Child's Play

Child’s Play [KINOTIPP]

Der nunmehr achte Teil der kultigen Chucky-Reihe erzählt die Geschichte noch einmal von vorne

Kinotipps
Unsere große kleine Farm

Unsere große kleine Farm [KINOTIPP]

John Chester zeigt in seiner Doku das harte aber erfüllende Leben in der Natur sowie deren außergewöhnliche Phänomene