Das Festmahl im August

Drama, I 2008
Gianni muss die alten Damen bekochen

Gianni muss die alten Damen bekochen

Regisseur Gianni Di Gregorios vielgerühmter Debütfilm "Das Festmahl im August" ist eine Liebeserklärung an das Leben, an das Alter und an die italienische Küche. Die Komödie, die 2008 beim Filmfestival von Venedig ausgezeichnet wurde, ist ein charmanter Sommerfilm mit hintergründigem Humor, etwas skurril, nie sentimental, dafür kurzweilig und voller Gefühl.

Im Grunde hat Gianni keinen Grund zu klagen. Er wohnt in der Altstadt Roms, macht ausgedehnte Spaziergänge und trifft sich des Öfteren mit Freunden. So vergehen die Tage. Zuhause wartet Giannis Mutter, die es ihrem fast 60-jährigen Sohn nicht leicht macht. Doch Ferragosto naht, der Feiertag zu Himmelfahrt am 15. August, und da flieht jeder Römer aus der sommerheißen Stadt. Gianni kann aber nicht weg, er muss sich schließlich um seine Mutter kümmern. Und es kommt noch schlimmer: Der Hausverwalter meldet sich, denn Gianni hat Schulden bei ihm, die er nun "abarbeiten" muss. Gianni soll für einen Tag und eine Nacht die Mutter des Verwalters aufnehmen. Am Ende findet sich Gianni mit vier alten Damen in seiner kleinen Wohnung wieder, jede weit über 80, alle irgendwie abgeschoben, gutmütig, aber nicht ganz unproblematisch.

Der Film von Gianni Di Gregorio, der als Drehbuchautor, Regisseur und Hauptdarsteller fungierte, basiert auf einer wahren Begebenheit. Für seine Komödie engagierte er ältere Damen, allesamt Laiendarstellerinnen, die er in Altersheimen in Rom und Umgebung entdeckte. Sie spielen sich selbst, souverän, ohne jede Künstlichkeit, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten.

Für Di Gregorio, der schon lange im Filmgeschäft ist, war es die erste Hauptrolle, auch wenn er schon lange im Filmgeschäft tätig ist. Seit den 90er Jahren ist er in erster Linie Drehbuchautor. 2007 schrieb er das Skript zu Matteo Garrones Mafiadrama "Gomorrha", das den Preis der Jury in Cannes gewann. "Das Festmahl im August" wurde am Filmfestival von Venedig 2008 wie kaum ein anderer Film gefeiert.

Kinotipps
Birds of Passage

Birds of Passage

In epischen Bildern werden die Mythen der Wayuu mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben: Neues, beeindruckendes ...

Kinotipps
Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour

Musikdoku blickt hinter die Kulissen einer Konzert-Tour der Toten Hosen

Kinotipps
Generation Wealth

Generation Wealth

Macht Reichtum glücklich? Regisseurin Lauren Greenfield porträtiert in ihrer Dokumentation Menschen, die vermeintlich alles haben!

Kinotipps
Frau Mutter Tier

Frau Mutter Tier

Gezeigt werden drei Mütter, die ihren täglichen Alltagswahnsinn meistern

Kinotipps
Die Kinder der Toten

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Nach dem gleichnamigen Roman von Nobelpreisträgerin ...

Kinotipps
Willkommen in Marwen

Willkommen in Marwen

Oscar-Preisträger Robert Zemeckis bringt die wahre Geschichte eines Mannes in die Kinos, der sich mit der Kraft der Fantasie ...