Das erste Jahrhundert des Walter Arlen

Dokumentarfilm, Österreich 2018

Das erste Jahrhundert des Walter Arlen

Geboren in Wien-Ottakring musste der Österreicher Walter Arlen 1938 in die USA flüchten. Seinen Wiener Schmäh hat sich der sympathische fast 100-Jährige aber trotzdem bewahrt. In einem bewegenden Porträtfilm erzählt der Komponist, wie er seine traumatischen Erlebnisse mithilfe seiner Musik verarbeiten konnte.

Die Nazizeit hat sein Leben und Schaffen geprägt – als junger Mann kam Walter Arlen in die USA. Seine Mutter hatte Selbstmord begangen, sein Vater war gefangen genommen worden. Dabei wollte Arlen eigentlich in Wien leben und Komponist werden. Erst spät veröffentlicht er seine Werke, in denen er die Schrecken seiner Kindheit verarbeitet. Bis dahin ist er als Musikkritiker in Los Angeles tätig. Als über 90-Jähriger reist er zurück nach Wien.

Kinotipps
Die Hochzeit

Die Hochzeit [KINOTIPP]

Drei Paare und jede Menge Turbulenzen!

Kinotipps
Anders essen - Das Experiment

Anders essen – Das Experiment [KINOTIPP]

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO2-Last tatsächlich?

Kinotipps
Viva The Underdogs - A Parkway Drive Film

Viva the Underdogs – A Parkway Drive Film [KINOTIPP]

Die Geschichte der australischen Metalcore-Band Parkway Drive auf der Kinoleinwand

Kinotipps
Vom Gießen des Zitronenbaums

Vom Gießen des Zitronenbaums [KINOTIPP]

Als unbeschwerter Flaneur läuft Regisseur Elia Suleiman los und erlebt eine Irrfahrt in die absurden Abgründe unserer Zeit

Kinotipps
Ein verborgenes Leben

Ein verborgenes Leben [KINOTIPP]

Terrence Malick erzählt die Geschichte des heldenhaften österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich weigerte, für die ...

Kinotipps
2040 - Wir retten die Welt!

2040 – Wir retten die Welt! [KINOTIPP]

Wie könnte unsere Zukunft im Jahr 2040 aussehen? Der preisgekrönte Filmemacher Damon Gameau (Voll verzuckert) versucht ...