Darum

Drama/ , A 2008
Wiesinger mimt den Gerichtsreporter Jan Haigerer

Wiesinger mimt den Gerichtsreporter Jan Haigerer

Mörder und Filmleute haben etwas gemeinsam: Alle brauchen ein Motiv. Für Regisseur Harald Sicheritz ("Poppitz", Hinterholz") war das der "spannende Blickwinkel" des Romans "Darum" von Daniel Glattauer, der unter dem gleichnamigen Titel in die Kinos kommt. Wie schlecht es ist, kein Motiv zu haben, weiß der Protagonist des Films, Jan Haigerer, dem keiner seinen Mord glaubt.

Glattauers Buch handelt vom allseits beliebten Gerichtsreporter Jan Haigerer, der eines Tages mitten in einer Bar ohne Grund einen Mann erschießt. Als er sich schuldig bekennt, muss er feststellen, dass man ihm nicht glaubt. Vor Gericht wird der Fall anhand der Aussagen von Freunden, Bekannten und Zeugen der Tat aufgerollt. Alle rätseln über das Motiv des Täters.

Sicheritz schätzte den "spannenden Blickwinkel" des Buches - ein Mörder der seine Schuld beweisen will - und sagte "sofort ja", als man ihm die Verfilmung anbot: "Meine erste Romanverfilmung." Da die Ermittler von einem Mord im Schwulenmilieu ausgehen, lässt er sich vor Gericht sogar zu einem Outing hinreißen, um seine sinnlose Tat nach einem Eifersuchtsmord aussehen zu lassen. Wiesinger spielt Haigerer, Nadeshda Brennicke ist dessen Ex-Freundin Delia. Wiesinger, der bereits in "Poppitz" mitspielte, kennt sein Motiv für das Mitwirken in "Darum" genau: "So eine Figur kriegt man nicht so oft zu spielen. Man bekommt selten Drehbücher, die so auf eine Figur zugeschnitten sind."

Damit sind wir bei der wichtigsten Frage angekommen: Wird "Darum" denn nun auch die Zuschauer motivieren, die Kinosäle zu stürmen? Sicheritz zeigt sich in dieser Frage wie immer zurückhaltend: "Ich habe noch nie darüber nachgedacht, wie viele Zuschauer ein Film wird haben können." Soviel Zuschauer wie bei "Poppitz" und "Hinterholz 8" seien heute aber sowieso für eine heimische Produktion nicht mehr zu erreichen, findet Sicheritz.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977