Crank 2: High Voltage

Action, USA 2009
Killer Chev (Statham) möchte sein Herz zurück

Killer Chev (Statham) möchte sein Herz zurück

2006 sorgten Mark Neveldine und Brian Taylor für eine Überraschung, als sie das Zwölf-Millionen-Dollar-Budget ihres Actionfilms "Crank" bereits am US-Startwochenende eingespielt hatten. Mit "Crank 2: High Voltage" folgt die Fortsetzung des Action-Spektakels. Hier wurde dem Killer Chev ein batteriebetriebenes Kunstherz implantiert, das er nach Verlust des Ladegeräts am Laufen halten muss. 

Am Ende von "Crank" war der Profikiller Chev Chelios (Jason Statham) zwar aus einem fliegenden Hubschrauber gesprungen und ungebremst auf das Dach eines Autos gekracht, doch ein echter Kerl lässt sich von so etwas nicht unterkriegen. In "Crank 2" landet er auf dem OP-Tisch der chinesischen Mafia, wo man ihm ein Kunstherz einpflanzt und mit seinem Organ dem kranken Mafiaboss zu neuer Lebenskraft verhelfen möchte. Doch will Chev sein Herz zurück und begibt sich dafür auf eine wilde Verfolgungsjagd. Dabei verliert er die drahtlose Batterie, die das Kunstherz am Schlagen hält. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich ständig mit Strom zu versorgen... 

Die Filmemacher Mark Neveldine und Brian Taylor sorgen in "Crank 2: High Voltage" erneut für Adrenalinschübe und Action-Groteske. Das erprobte Team verfolgt dabei das klassische Konzept eines Sequels: schneller, spannender und extremer. Zwar bleibt hierbei auch vieles von dem Ideenreichtum und Frische des ersten Teils auf der Strecke, doch macht dies der taffe Darsteller Jason Statham wieder wett.

Kinotipps
Die Kanadische Reise

Die Kanadische Reise

Kleine Lügen, große Geheimnisse!

Kinotipps
Abschied von den Eltern

Abschied von den Eltern

Eindlingliche Schilderung einer Flucht vor den Nazis

Kinotipps
Meine teuflisch gute Freundin

Meine teuflisch gute Freundin

Gewitzte Teenie-Komödie

Kinotipps
Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Fate/Stay Night: Heaven's Feel - I. Presage Flower

Anime-Schlacht um den heiligen Gral

Kinotipps
Am Strand

Am Strand

Liebesdrama im prüden England der 1960er-Jahre

Kinotipps
Nicht ohne Eltern

Nicht ohne Eltern

Eine herzliche Liebeserklärung an einen „Verrückten“