Contraband

Action/Krimi, USA/GB 2012
Mark Wahlberg als Actionheld zwischen Gut und Böse

Mark Wahlberg als Actionheld zwischen Gut und Böse

"Contraband" bedeutet so viel wie "verbotene Ware" - und das entsprechend betitelte US-Thriller-Remake des isländischen Kinohits "Reykjavik Rotterdam" führt das Publikum rasch ins raue Schmugglermilieu, aus dem sich der Ehemann und Vater Chris Farraday (Mark Wahlberg) eigentlich zurückgezogen hat, in das er nun aber wider Willen noch mal eintauchen muss.

Wahlberg überzeugt in Baltasar Kormakurs actiongeladenen Film mit smarter Coolness, wenn er als Farraday die alten Kontakte reaktiviert, um den kleinen Bruder seiner Frau zu retten. Gemeinsam heuern Sie auf einem alten Frachtschiff an, mit dem sie aus Panama im großen Stile Falschgeld nach New Orleans schmuggeln wollen. Alles wirkt perfekt geplant, die früheren Handgriffe sitzen noch, der alte Job weckt beinahe nostalgische Gefühle. Doch dann platzt der Deal, und gejagt von Polizei und Zollbehörden beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit - denn zu Hause ist Farradays Familie im Fadenkreuz der lokalen Drogenmafia. Zahlreiche Stunts und wilde Verfolgungsjagden folgen...

Wahlberg hat den Film, der von den Originalschauplätzen nach New Orleans und Panama versetzt wurde, auch produziert, in weiteren Hauptrollen sind Kate Beckinsale, Giovanni Ribisi und Ben Foster zu sehen. Eine klassische Kopie des Originals hatte aber niemand im Sinn. "Ich hatte am Anfang die Befürchtung, dass Baltasar vielleicht von mir erwartet, seine Performance einfach zu kopieren", sagte Wahlberg in einem Interview.

Neben dem geradezu irrwitzigen Tempo der Erzählung und den effektsicher arrangierten Action-Szenen sorgt vor allem die Präsenz von Wahlberg für Spannung. Das gelingt ihm insbesondere dadurch, dass er den Charakter der Hauptfigur lange Zeit raffiniert in der Schwebe zwischen Gut und Böse hält. Dabei zieht er die Zuschauer mit Charme und Witz auf seine Seite. Viele werden sich im Kino daher sicher selbst dabei überraschen, dass sie einem gemeinen Bösewicht die Daumen drücken. Ein ausgesprochenes Vergnügen.

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder

Kinotipps
Das Wunder von Marseille

Das Wunder von Marseille [KINOTIPP]

Geschichte des Schachweltmeisters Fahim Mohammad, der als Flüchtling aus Bangladesch nach Frankreich emigrierte

Kinotipps
Booksmart

Booksmart [KINOTIPP]

Zwei Bücherwürmer wollen am Ende ihrer Highschool-Zeit auch endlich einmal Spaß haben

Kinotipps
Lieber Antoine als gar keinen Ärger

Lieber Antoine als gar keinen Ärger [KINOTIPP]

Turbulent, schräg und lustig – diese französische Komödie steckt voller Direktheit, frischem Humor und macht vor allem Laune

Kinotipps
Last Christmas

Last Christmas [KINOTIPP]

Inspiriert von der Musik des verstorbenen Superstars George Michael entstand diese weihnachtliche RomCom

Kinotipps
Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Le Mans 66 – Gegen jede Chance [KINOTIPP]

Der amerikanische Traum hatte sieben Liter Hubraum, acht Zylinder und nur einen Zweck: Ferrari beim größten Rennen der Welt zu ...