Coma

Dokumentation, SYR/RL 2015

Was der Krieg aus Hoffnungen und Träumen macht...

An fünf Abenden ist im Wiener Metro Kinokulturhaus der Dokumentarfilm "Coma" der syrischen Regisseurin Sarah Fattahi zu sehen. Beim Dokumentarfilmfestival von Nyon als bester Erstlingsfilm ausgezeichnet, begleitet "Coma" drei Frauen aus drei Generationen im von Krieg erschütterten Damaskus: Großmutter, Mutter und Enkelin.

Die Wohnung in Damaskus ist äußerlich noch heil, doch der Krieg hat trotzdem seinen Schatten auf die drei Bewohner geworfen: Großmutter, Mutter und filmende Enkelin. Ihr Alltag wird von Kaffeetrinken, Rauchen, Beten und endlosen Soaps und Lageberichten im TV geprägt.

"Ein stiller und schmerzhafter Dialog über eine Welt, die zusammenbricht", beschreibt das Filmarchiv Austria den Film, "zerstört von Menschen, die behaupten eine Freiheit zu verteidigen, und die mit ihrem Glauben an Gott prahlen gehen." Sarah Fattahi ist bei der Filmvorführung am 25. Juni anwesend.

Kinotipps
Ich war noch niemals in New York

Kinotipp: Ich war noch niemals in New York

Musical-Verfilmung mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu und Michael Ostrowski

Kinotipps
Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kinotipp: Fritzi - Eine Wendewundergeschichte

Kindgerechte Erzählung des Mauerfalls ab 6 Jahren

Kinotipps
M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Kinotipp: M.C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Doku über den niederländischen Grafiker, der auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker inspiriert.

Kinotipps
Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Kinotipp: Lino - Ein voll verkatertes Abenteuer

Brasilianische Animationskomödie rund um einen Kinderunterhalter, der sich plötzlich in eine Katze verwandelt

Kinotipps
Bruder Schwester Herz

Kinotipp: Bruder Schwester Herz

Drama zwischen Angst, Idylle und der großen Liebe

Kinotipps
Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Kinotipp: Maleficent 2: Mächte der Finsternis

Fortsetzung der Disney-Fantasy mit Angelina Jolie und Michelle Pfeiffer