Coffee and Cigarettes

Drama/ , USA 2003
Jim Jarmusch: Der Moment zwischen den Dingen

Jim Jarmusch: Der Moment zwischen den Dingen

Einer von Jim Jarmuschs Lieblingsregisseuren ist der japanische Meister Yasujiro Ozu. Auf dessen Grabstein steht "Der Raum zwischen den Dingen". Und genau auf diesen Raum konzentriert der Anti-Mainstream-Filmemacher immer wieder seine Werke: Sein neuester Episoden-Streifen heißt "Coffee and Cigarettes".

"Aber das Thema sind nicht Kaffee und Zigaretten. Diese Drogen sind nur ein Vorwand, um Charaktere zusammenzubringen, die sich während der 'Wegwerf-Momente' des Tages unterhalten", hat Jarmusch in einem Interview sein Werk umrissen. Er beschreibt den Film als "Erzählung in der Verkleidung von Kurzfilmen". Mit von der Partie sind wieder einmal alte Freunde wie Tom Waits, Iggy Pop und Roberto Benigni.

Dabei ist der Streifen durchaus nicht neu: Jarmusch startete "Coffee and Cigarettes" bereits 1986 kurz nach Drehschluss des Klassikers "Down by Law". Benigni und Steven Wright treffen sich in dem Sechs-Minuten-Stück in einem schmuddeligen Café, rauchen, trinken schwarzen Kaffee und plaudern über allerlei Belangloses. Zwei Jahre später entstand ein ähnlicher Kurzfilm mit Steve Buscemi als Kellner, der sich mit zwei Zwillings-Kunden unterhält.

Als dann 1993 noch die dritte Episode hinzukam - vielleicht die beste überhaupt -, war die Idee zu einem Spielfilm geboren. "Somewhere in California" heißt das kurze Stück, und im Mittelpunkt steht eine witzig-spritzige Plauderei zwischen Tom Waits und Iggy Pop. Allein die Mimik der beiden Kult-Musiker lässt bei Jarmusch-Fans breites Grinsen aufkommen. Und die Wahl, den Streifen wieder einmal in Schwarz-Weiß zu drehen, verleiht ihm nicht nur den üblichen Hauch von Nostalgie nach den schwarz-weißen Momenten des Lebens, sondern auch das schmuddelig verqualmte Flair abgedroschener Kneipen.

Kinotipps
Leo will Alma ein Leben lang zum Lachen bringen

Filmtipp: Die Geschichte der Liebe

Warum sucht Leo so hartnäckig dieses Buch?

Kinotipps
Gekommen, um das Universum zu retten

Filmtipp: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Bilderrausch von Luc Besson

Kinotipps
Sehr spätes Mutterglück für die überraschte Nicole

Filmtipp: Das unerwartete Glück der Familie Payan

Wenn die Jung-Oma wieder Mama wird

Kinotipps
Anne genießt das Savoir-vivre in Frankreich

Kinotipp: Paris kann warten

Spielfilmregiedebüt mit 81 Jahren: Ein Film von Eleanor Coppola

Kinotipps
Eigentlich hat sich Hannah ihr Leben ganz anders vorgestellt

Kinotipp: Home Is Here

Seltsame Dinge passieren im Haus eines Finanzberaters

Kinotipps
Kati bekommt die Chance, einen Fehler rückgängig zu machen

Kinotipp: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Charmante Sommerromanze