Clara und das Geheimnis der Bären

Family, CH 2012
Bärige Abenteuer für Clara

Bärige Abenteuer für Clara

Im Schweizer Kinderfilm "Clara und das Geheimnis der Bären" von Tobias Ineichen lüftet die 13-jährige Titelheldin ein dunkles Geheimnis, das ihr Leben auf der Alp überschattet. Der Fluch einer Bärin, ausgesprochen vor 200 Jahren, sorgt für allerlei Pech im Leben der kleinen Familie. Doch das sensible und mutige Mädchen kämft dagegen an.

In den Schweizer Alpen lebt die 13-jährige Clara (Ricarda Zimmerer) gemeinsam mit ihrer Mutter Nina (Elena Uhlig) und ihrem Stiefvater Jon (Roeland Wiesnekker) auf dessen abgelegenem Berghof. Clara hat einen besonderen Hang zur Natur und eine blühende Fantasie, muss sich wegen der zurückgezogenen Lebensweise ihrer Familie jedoch immer wieder Gemeinheiten der Dorfbewohner gefallen lassen. Als sie eines Tages auf der Sommerweide einen jungen Bären sieht, überschlagen sich plötzlich die Ereignisse. Ist der kleine Bär vielleicht das Junge der Bärenmutter Zelda, die vor einem Jahr von Wilderern erschossen wurde?

Als Jon einen alten Mädchenschuh findet, ist Clara davon überzeugt, mittels dieses Fundes in Verbindung mit der vor 200 Jahren lebenden Susanna (Rifka Fehr) zu stehen. Das Mädchen wollte damals einen kleinen Bären befreien, um den "Fluch der Bärin" zu brechen. Clara entschließt sich, Susannas Auftrag fortzuführen.

Kinotipps
Mantra - Sounds Into Silence

Mantra - Sounds Into Silence

Mantras singen - nur etwas für Esoteriker?

Kinotipps
Nico, 1988

Nico, 1988

Biopic über die Priesterin der Finsternis

Kinotipps
Die geheimen Farben der Liebe

Die geheimen Farben der Liebe

Die magischen Momente eines inspirierenden Liebespaares

Kinotipps
Papillon

Papillon

Machen es Charlie Hunnam und Rami Malek so gut wie Steve McQueen und Dustin Hoffman?

Kinotipps
Sicario 2

Sicario 2

Benicio Del Toro und Josh Brolin im brutalen Drogenkrieg

Kinotipps
Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Time Trial - Die Letzten Rennen des David Millar

Intimer Einblick in das Leben eines Radrennfahrers am Ende seiner Karriere