Claires Geheimnis

Drama, F 2008

In TV und Kino finden: Catherine Frot, Sandrine Bonnaire, Wladimir Yordanoff, Safy Nebbou

Wunderbare Schauspielerinnen

Wunderbare Schauspielerinnen

Mit wenigen Worten und dem Verzicht auf Klischees erzählt der französische Thriller "Claires Geheimnis" (2008) von Regisseur Safy Nebbou die Geschichte zweier Mütter. Elsa hat ihr Kind kurz nach der Geburt verloren - und glaubt es sechs Jahre später in Claires Tochter wieder zu erkennen.

Eine besessene Suche und ein unterdrücktes Machtspiel beginnen, getragen von den zwei herausragenden Schauspielerinnen Catherine Frot und Sandrine Bonnaire. Ab Freitag, 6. August, ist der aufwühlende Streifen in unseren Kinos zu sehen. "Du hast eine Vorgeschichte" wirft Alain Valentin (Michel Aumont) seiner bald-Ex-Ehefrau Elsa (Catherine Frot) im Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn vor. Das Publikum wird anfangs noch im Ungewissen darüber gelassen, was die dunkle Vorgeschichte der zutiefst depressiven, im Alltag verlorenen Elsa betrifft. Doch bald soll es sich aufklären: Bei einer Kindergeburtstagsparty sieht Elsa das Mädchen Lola Vigneaux (die bezaubernde Heloise Cunin) und ist überzeugt davon, dass es sich um ihre nach der Geburt verstorbene Tochter Lucie handelt.

Fortan lauert sie Lola vor der Schule auf, verfolgt sie bis zu ihrem Haus, versucht schrittweise mehr über die Kleine zu erfahren. Elsa schleicht sich in das Leben der Vigneaux-Familie ein, spinnt ein Netz aus Lügen und Manipulation, geht hartnäckig und besessen ihrem Instinkt nach. Es dauert nicht lange, bis Lolas Mutter Claire (die fantastische Sandrine Bonnaire) misstrauisch wird - und ein subtiler psychischer Machtkampf zwischen den beiden Müttern beginnt.

"Claires Geheimnis" ist kein typischer Thriller. Der nach einer wahren Geschichte realisierte Film verbindet spannende, beklemmende Thriller-Momente mit dramatischer, kraftvoller Musik und verzichtet dabei stets auf Klischees. Die Unterschiede und Konflikte zwischen Elsa und Claire beschreibt der Streifen nicht mit Worten, sondern differenzierter Kameraführung, Beleuchtung und Akustik. Es ist die laute, hektische Welt, in der sich Elsa inmitten einer langweiligen Arbeit und einer Scheidung wiederfindet. Und es ist das idyllische, luxuriöse Familienleben, das Claire in Gefahr sieht.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch

Kinotipps
Resident Evil: Welcome to Racoon City

Resident Evil: Welcome to Racoon City [KINOTIPP]

Johannes Roberts führt die Zuseher zurück ins Jahr 1998, zu den Ursprüngen der Resident-Evil-Saga