Chimes At Midnight (Falstaff)

Komödie/Drama, E/CH 1965

Orson Welles hatte Schwierigkeiten, den Film zu vollenden

Nur zwei Jahre nach den Feierlichkeiten zu William Shakespeares 450. Geburtstag begeht man heuer schon wieder ein Gedenkjahr - anlässlich Shakespeares 400. Todestag am 23. April. 50-jähriges Jubiläum feiert zeitgleich Orson Welles' Film "Chimes at Midnight (Falstaff)", der sich auf fünf Dramen Shakespeares beruft, um die Geschichte der Shakespeare-Figur Falstaff zu erzählen.

Welles hatte den Film trotz finanzieller Schwierigkeiten mit einem geringen Budget gedreht und erst negative Kritiken erhalten. Bei den Filmfestspielen von Cannes 1966 erhielt das Werk jedoch zwei Preise und seine Schlachtszenen sollten in die Filmgeschichte eingehen. Das Gartenbaukino nimmt den "bahnbrechenden, aber unterschätzten Film" für zwei Wochen ins Programm.

Kinotipps
The Big Jump

The Big Jump

Zum ersten Mal widmet sich eine abendfüllende Kinodokumentation dem Wintersport-Faszinosum Skifliegen – mit aufsehenerregenden ...

Kinotipps
Misfit

Misfit

High-School-Queen Julia muss mit ihren Eltern zurück nach Deutschland ziehen – und zählt dort ganz und gar nicht zu den coolen ...

Kinotipps
Aufbruch

Aufbruch

Regisseur Ludwig Wüst erzählt in einem ungewöhnlichen Road Movie vom Aufeinandertreffen zweier Menschen, die sich in einer ...

Kinotipps
Trautmann

Trautmann

Marcus H. Rosenmüller erzählt die bewegte Geschichte von Bernd Trautmann – ehemals einer der besten Torhüter der Welt

Kinotipps
Head full of Honey

Head full of Honey

Emotionale Reise durch den tragikomischen Lebensabend eines Mannes, der zusehends das Gedächtnis verliert

Kinotipps
The Sisters Brothers

The Sisters Brothers

Das ungleiche Kopfgeldjäger-Bruderpaar John C. Reilly und Joaquin Phoenix sucht im Wilden Westen nach einem Chemiker – und ...