Children of Men

Abenteuer/Drama, GB/USA 2006
Eine düstere Zukunft ohne Kinder

Eine düstere Zukunft ohne Kinder

Willkommen in der düsteren Zukunftsvision des Films "The Children of Men": Die Menschheit stirbt aus, die Weltordnung ist zusammengebrochen, die westliche Demokratie zur Diktatur mutiert. Der Mexikaner Alfonso Cuarón ("Harry Potter und der Gefangene von Askaban") machte mit einem knappen Budget einen ebenso spannenden wie beängstigend realistischen Film.

Es ist das Jahr 2027, und der jüngste Mensch auf der Welt wird getötet. Alle kannten ihn als Baby Diego, obwohl der schon 18 war - denn er war das letzte Kind, das geboren wurde, bevor alle Frauen auf der Erde auf rätselhafte Weise unfruchtbar wurden. Am Tag, an dem Baby Diego stirbt, beginnt auch die Geschichte. Der labile Angestellte Theo (Clive Owen) holt sich einen Kaffee, während im Fernsehen über nichts anderes als den Tod Baby Diegos berichtet wird. Kaum ist er wieder auf der Straße, fliegt der Kaffeeladen in die Luft. Mit Theo hat das nichts zu tun - das ist 2027 einfach die tägliche Realität.

Der Rest der Welt ist ganz im Chaos versunken, Großbritannien kämpft noch - aber um welchen Preis. Jeden Tag werden Busladungen "illegaler Flüchtlinge" abtransportiert. An Bahnhöfen werden sie in Käfige gequetscht und landen schließlich in Sammellagern. Theo hält sich aus all dem heraus - bis er eines Tages von maskierten Männern in einen Lieferwagen gesteckt und in eine der vielen Ruinen gebracht wird, um eine Frau zu treffen, die er fast 20 Jahre nicht gesehen hat. Sie (Julianne Moore) heißt Julian, ist inzwischen eine Rebellenführerin geworden und braucht seine Hilfe: Für eine junge Frau soll er einen Passierschein besorgen, es sei eine geheime Aufgabe von höchster Wichtigkeit. Das Besondere an der Frau: Sie ist schwanger!

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage