Chico & Rita

Romanze, E/GB 2010
Musik, Liebe und Animation

Musik, Liebe und Animation

Dass Animation im Kino auch abseits von computergenerierten Bildspektakeln und teils fragwürdigen 3D-Gimmicks funktioniert, unterstreicht jetzt ein so bewegender wie einfacher Film: "Chico & Rita" ist das Gemeinschaftswerk des spanischen Regisseurs Fernando Trueba ("Belle Époque"), des spanischen Zeichners und Designers Javier Mariscal sowie der kubanischen Jazzgröße Bebo Valdés.

Havanna 1948, die kubanische Revolution ist nicht mehr weit: Mit zwei US-Girls ist Chico nachts unterwegs, in einem Club aber lässt sich der junge Pianist von einer Landsfrau und ihrer wunderbaren Stimme verzaubern. Sie lernen sich kennen und lieben, zusammen gewinnen sie einen Musikwettbewerb, und kommen doch nicht recht zueinander. Das Schicksal meint es nicht gut mit Rita und Chico. Sie geht nach New York, wo die große Karriere lockt; und Chico muss ihr nachfolgen, sein Herz lässt ihm keine Ruhe. Das Auf und Ab einer großen, einer unglücklichen Liebe zwischen Havanna, New York und Las Vegas. Dass die Erzählung nie schwermütig wird, liegt an den wunderbaren Bildern und dem kongenialen Jazz, der das Geschehen fast ohne Unterlass begleitet.

"Chico & Rita" ist ein angenehm altmodischer Film: von der einfachen, sehr klassischen und dabei stets ergreifenden Love-Story über die großartigen von heutigen Musikern eingespielten Jazz-Melodien Cole Porters oder Dizzy Gillespies, bis hin zum lässigen Erzähltempo und der ungewöhnlichen Anmutung. Den Bildern des Films sieht man an, dass sie nicht direkt aus dem Computer, sondern wie einst vom Zeichentisch kommen - kein Strich zu viel, liebevolle und charmante Entwürfe voller Esprit. Völlig zu Recht gab es dafür Auszeichnungen, etwa beim Europäischen Filmpreis (Bester Animationsfilm). Vor all den dreidimensionalen Animationsschlagern Made in USA jedenfalls brauchen sich "Chico & Rita" nicht zu verstecken.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...