Cars 2

USA 2011

In TV und Kino finden: John Lasseter

Die rasanten Autos sind wieder da

Die rasanten Autos sind wieder da

Vor fünf Jahren schickte Pixar den animierten roten Flitzer Lightning McQueen mit "Cars" durch die Kinos. Nun müssen die Helden aus Metall im actionreichen "Cars 2" wieder aufregende Abenteuer bestehen. So hat "Cars 2" Tempo auf Kosten von Tiefgang.

Im vergangenen Sommer rührte Pixar mit "Toy Story 3" ein Millionenpublikum zu Tränen. Jetzt drückt die kalifornische Animationsschmiede aufs Action-Pedal: "Cars 2" hat das Tempo eines Formel-1-Rennens, die Spannung eines James-Bond-Thrillers und die von Pixar gewohnte Bilderpracht. Mit wahnwitziger Geschwindigkeit gehen die vierrädrigen Stars Lightning McQueen und sein rostiger Abschleppkumpel Hook auf eine abenteuerliche Reise, von Radiator Springs über Tokio, Paris, und London bis zur italienischen Riviera. Doch bleibt fünf Jahre nach "Cars" bei der Fortsetzung der Story von sprechenden Autos ein wenig auf der Strecke. Die anrührende Herzlichkeit von Pixar-Hits wie "Toy Story", "Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf" und "Oben" kommt unter die Räder.

Pixars Kreativ-Chef John Lasseter, ein deklarierter Autofan, bedient sich am Charme von James Bond und an der ohrenbetäubenden Action von Grand-Prix-Rennen. Wer schnelle Autos, quietschende Reifen und Non-Stop-Action mag, der kommt bei "Cars 2" voll auf seine Kosten. Durch die 3D-Brille sind die Verfolgungsjagden noch explosiver und die prächtigen Welt-Kulissen noch realistischer.

Da ist kaum Platz für nostalgische "Cars"-Gefühle. Damals landete der rote Flitzer Lightning McQueen versehentlich in Radiator Springs, einem Wüstenkaff mit 50er-Jahre-Flair und einem bunten Sammelsurium liebenswerter Autos mit kleinen Dellen und großen Träumen. Der klapprige Abschleppwagen Hook wurde zu seinem besten Kumpel. Der schnittige Sportwagen lernte seine Lektion, dass es unter der Motorhaube auf wahre Freundschaft und Vertrauen ankommt.

In "Cars 2" wird die Freundschaft des ungleichen Paares auf die Probe gestellt. Natürlich hauchen Lasseter und Ko-Regisseur Brad Lewis ihren Helden aus Metall wieder Gefühle ein. Hook gerät geradezu in eine Lebenskrise, als McQueen seinem trampeligen Buddy vorwirft, er würde seine Rennkarriere vermasseln. Doch dann drehen die Pixar-Animateure gnadenlos auf.

Der rote Flitzer gibt in einem Grand Prix-Wettkampf mit aufgemotzten Konkurrenten lautstark Gas. Hook fällt unterdessen dem britischen Geheimdienst in die Hände, der hinter der Rostschicht einen getarnten Spion vermutet. So beginnt eine wilde Hetzjagd rund um die Welt, in der es nur so kracht und quietscht.

Kinotipps
Tabaluga & Leo - Der Weihnachtsfilm

Tabaluga & Leo – Der Weihnachtsfilm [KINOTIPP]

TV-Drache Tabaluga kommt mit einer Weihnachtsepisode von 2003 zurück auf die Leinwand

Kinotipps
Platzspitzbaby

Platzspitzbaby [KINOTIPP]

Bewegende Geschichte aus dem Züricher Drogenmilieu – aus der Sicht einer 11-Jährigen!

Kinotipps
Eiffel in Love

Eiffel in Love [KINOTIPP]

Eine Geschichte über gesellschaftliche Etikette, verbotene Gefühle und eine unerfüllte Sehnsucht

Kinotipps
Juzni vetar 2 - Ubrzanje

Juzni vetar 2 – Ubrzanje [KINOTIPP]

Die Saga von Petar Maraš geht weiter!

Kinotipps
Encanto

Encanto [KINOTIPP]

Obwohl sie keine magischen Kräfte hat, muss ein junges Mädchen ihren Heimatort retten

Kinotipps
The Power of the Dog

The Power of the Dog [KINOTIPP]

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Savage aus dem Jahr 1967, mit Benedict Cumberbatch