Cairo Time

Drama/Romanze, CDN/IRL/ET 2009
Die Geschichte einer unmöglichen Liebe

Die Geschichte einer unmöglichen Liebe

Liebesgeschichten dieser Art sind im Kino eine Rarität: In "Cairo Time" erzählt Regisseurin Ruba Nadda die Geschichte einer unverhofften Liebe zwischen zwei Menschen, die keine zwanzig mehr sind und die ihre Liebe vor allem in Blicken ausdrücken.

"Cairo Time" erzählt die Geschichte einer erfolgreichen, unabhängigen Frau, die in einem fremden Land von ihren Gefühlen überrascht wird und sich selbst und das Leben von einer völlig neuen Seite kennenlernt. Die US-amerikanische Modejournalistin Juliette (Patricia Clarkson) - Mutter zweier erwachsener Kinder - reist in die ägyptische Hauptstadt Kairo, um dort mit ihrem Mann Mark (Tom McCamus) Urlaub zu machen. Der arbeitet für die Vereinten Nationen im Gaza-Streifen und will seine Frau im Nachbarland treffen, das Paar hat sich lange nicht gesehen. Doch Mark wird aufgehalten und Juliette findet sich allein in der Metropole wieder, hat mit der Zeitverschiebung zu kämpfen und fühlt sich verloren in der fremden Kultur. In dieser Situation wendet sie sich an Tareq (Alexander Siddig), einen ehemaligen Kollegen und guten Freund ihres Mannes, der inzwischen das Kaffeehaus seines Vaters in Kairo übernommen hat. Er nimmt sie an die Hand und zeigt ihr den Zauber der Stadt - und den Zauber einer neuen Liebe. Denn die beiden fühlen sich mehr und mehr zueinander hingezogen.

Die Gefühle, die sich zwischen den beiden zurückhaltenden Menschen im besten Alter entwickeln zeigt Regisseurin und Drehbuchautorin Ruba Nadda ("Sabah") vorsichtig und behutsam in kleinen Gesten und Blicken, die mehr sagen als ein leidenschaftlicher Kuss. "Ruba hat so viel Anmut und Anstand beim Filmemachen", erklärte Hauptdarstellerin Patricia Clarkson im Interview mit der dpa. Vor allem aber sie selbst - die ewige Nebenrollen-Darstellerin aus Filmen wie "Vicky Cristina Barcelona" oder "Shutter Island" - ist der Grund für die Faszination, die von diesem Film ausgeht. Es ist ihr gelungen, all die Gefühle ihrer Figur - einer Frau, die nicht unglücklich, aber stets von einer Aura der Melancholie umgeben ist - in nur einen Blick zu legen.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder