Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Drama/Komödie, UK/F/IR/USA 2004
Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Bridget Jones ist der Albtraum eines Mannes: eine nervige Drama-Queen, die nach einer Liebesnacht den Partner ins Büro verfolgt, um ihm vor versammelten Kollegen die Zuneigung zu bekunden. "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" mit Hugh Grant in der Hauptrolle.

Nahtlos schließt die Geschichte des zweiten Teils an "Schokolade zum Frühstück" an. Der Ausgangspunkt der Geschichte: Was passiert, wenn die frustrierte Londoner Single-Frau ihr privates Glück gefunden hat? Jones (Renee Zellweger) und Mark (Colin Firth) sind ein Paar, doch Krisen erschüttern die Beziehung. Jones zweifelt wieder heftig an sich selbst, trifft einmal mehr auf Sex-Protz Daniel, wird nach einem Thailand-Urlaub schuldlos in eine Zelle gesteckt und - eh klar - stolpert doch noch von einem Fettnäpfchen ins andere zum Happy End.

Zellweger hat 15 Kilo für die Rolle zugenommen und sich erneut einen britischen Akzent zugelegt. Sonst wiederholt sie allerdings nur den Part vom ersten Teil, ohne der Figur neue Facetten abzugewinnen.

Kinotipps
Anwältin Victoria ist knapp vor dem Nervenzusammenbruch

Kinotipp: Victoria - Männer und andere Missgeschicke

Virginie Efira glänzt als neurotische Anwältin und Single-Mutter

Kinotipps
Benimmkurs für Hanni und Nanni

Kinotipp: Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde

Ein Familienfilm, der Spaß macht!

Kinotipps
Musik ist die (dahin) treibende Kraft in "Song to Song"

Kinotipp: Song To Song

Liebesdrama mit Rooney Mara, Ryan Gosling, Natalie Portman und Michael Fassbender

Kinotipps
Beuys' Werke sind zeitlos

Kinotipp: Beuys

Der Film blickt auf das umfangreiche Werk des Künstlers Joseph Beuys zurück, der 30 Jahre nach seinem Tod immer noch ein ...

Kinotipps
Salazar ist hinter Captain Jack Sparrow her

Kinotipp: Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Piraten-Blockbuster voraus!

Kinotipps
Eine etwas andere Patchwork-Familie

Kinotipp: Die Jahrhundertfrauen

Bittersüßes Familiendrama von ‚Beginners'-Regisseur Mike Mills