Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Drama/Komödie, UK/F/IR/USA 2004
Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Bridget Jones ist der Albtraum eines Mannes: eine nervige Drama-Queen, die nach einer Liebesnacht den Partner ins Büro verfolgt, um ihm vor versammelten Kollegen die Zuneigung zu bekunden. "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" mit Hugh Grant in der Hauptrolle.

Nahtlos schließt die Geschichte des zweiten Teils an "Schokolade zum Frühstück" an. Der Ausgangspunkt der Geschichte: Was passiert, wenn die frustrierte Londoner Single-Frau ihr privates Glück gefunden hat? Jones (Renee Zellweger) und Mark (Colin Firth) sind ein Paar, doch Krisen erschüttern die Beziehung. Jones zweifelt wieder heftig an sich selbst, trifft einmal mehr auf Sex-Protz Daniel, wird nach einem Thailand-Urlaub schuldlos in eine Zelle gesteckt und - eh klar - stolpert doch noch von einem Fettnäpfchen ins andere zum Happy End.

Zellweger hat 15 Kilo für die Rolle zugenommen und sich erneut einen britischen Akzent zugelegt. Sonst wiederholt sie allerdings nur den Part vom ersten Teil, ohne der Figur neue Facetten abzugewinnen.

Kinotipps
Endzeit

Endzeit [KINOTIPP]

Carolina Hellsgård verfrachtet die Zombie-Apokalypse nach Weimar und Jena

Kinotipps
Die Eiskönigin 2

Die Eiskönigin 2 [KINOTIPP]

In der Frozen-Fortsetzung begeben sich Anna, Elsa, Kristoff und Olaf in die Tiefen des Waldes, um ein Geheimnis zu lüften

Kinotipps
Depeche Mode: SPIRITS in the Forest

Depeche Mode: SPIRITS in the Forest [KINOTIPP]

Abendfüllender Dokumentar- und Konzertfilm von Depeche Modes Global Spirit Tournee

Kinotipps
Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen

Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen [KINOTIPP]

Fortsetzung von Stanley Kubricks Horror-Meisterwerk Shining, mit Ewan McGregor in der Hauptrolle

Kinotipps
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar [KINOTIPP]

Die aufregende Geschichte der 12-jährigen Sue, die in ein spannendes Abenteuer schlittert

Kinotipps
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya [KINOTIPP]

Satirischer Blick auf Religion und verkrustete Rollenbilder