Born to Fight

Action/ , T 2004

Der thailändische Action-Regisseur Phanna Rittikrai, hierzulande vor allem als Drehbuchautor von "Ong-Bak" bekannt, legt ein Remake seines in Thailand angeblich weltberühmten, über 20 Jahre alten Klassikers "Born To Fight" vor. Eine Martial-Arts-Blutoper für besonders Hartgesottene.

Eine Gruppe Sportler reist für eine Wohltätigkeitsveranstaltung in ein Dorf. Mit dabei ist die junge Taekwondo-Athletin Nui und ihr Bruder, der Kriegsveteran und Polizist Daew (Dan Chupong), der sich eine Auszeit vom Job gönnen will. Bei der Verhaftung des Drogenbosses General Yang war er zwar zum umjubelten Helden der thailändischen Exekutive aufgestiegen, jedoch hat dabei einer seiner Kollegen das Leben gelassen.

Doch die Feierlichkeiten werden jäh unterbrochen, da Terroristen die Dorfgemeinde in Geiselhaft nehmen, um General Yang freizupressen. Sie können nicht wissen, welch zäher Gegner sich unter den scheinbar harmlosen Dörfeinwohner befindet. Es kommt zu einem heftigen Gemetzel mit Gewalt-Szenen, die nur für abgebrühte Zuschauer erträglich sein dürften. Besondere Brisanz erhält die Handlung dadurch, dass die Terroristen in Besitz einer Atomrakete sind, die sie auf Bangkok abfeuern wollen.

Laut Recherchen der Website "critic.de" ist Rittikrai Regisseur einer Unzahl hierzulande unbekannter Genrefilme. Die Filme leben vor allem von der todesverachtenden Arbeit seines eigenen Stunt-Teams, das der heute 45-Jährige bereits als Schüler aufbaute. Er koordinierte auch die Stunts bei "Ong-Bak", der dem thailändischen Action-Film 2003 international zum Durchbruch verhalf. Das Original von "Born to Fight" (OT: Kerd ma lui) war laut "imdb.com" Rittikrais erste Regiearbeit im Jahr 1978.

Kinotipps
Crawl

Crawl [KINOTIPP]

Horror-Ass Alexandre Aja beschert uns einen flotten Reißer um zwei Menschen im Clinch mit einem Alligator

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger [KINOTIPP]

9-jähriges Mädchen wird an Pflegefamilien abgegeben, sehnt sich aber klarerweise nach der Geborgenheit ihrer leiblichen Mutter

Kinotipps
Stuber - 5 Sterne undercover

Stuber – 5 Sterne undercover [KINOTIPP]

Freundliches Weichei Kumail Nanjiani und Riesenbulle Dave Bautista jagen Bösewicht

Kinotipps
Das zweite Leben des Monsieur Alain

Das zweite Leben des Monsieur Alain [KINOTIPP]

Schlaganfall zwingt Topmanager Fabrice Luchini zum Umdenken – und bringt ihn auf den Jakobsweg

Kinotipps
Blinded by the Light

Blinded by the Light [KINOTIPP]

Junger Paktistani (Viveik Kalra) fühlt sich ständig fehl am Platz – bis ihm die Musik von Bruce Springsteen Hoffnung spendet

Kinotipps
Good Boys

Good Boys [KINOTIPP]

Max, Thor und Lucas wollen herausfinden, wie man richtig küsst – und stapfen dabei von einem Fettnäppfchen ins nächste