Biest

Horror/Romanze, A 2014
Andi sucht verzweifelt seine Freundin

Andi sucht verzweifelt seine Freundin

In Stefan Müllers "Biest" dringt ein Mann auf der Suche nach seiner verschwundenen Freundin immer tiefer in eine mysteriöse und finstere Welt des Grauens ein. Der Indie-Streifen aus der Steiermark wurde beim Genrefestival "Fright Nights Festival" in Wien mit der "Silbernen Hand" für den besten Langfilm ausgezeichnet.

Um wieder zueinander zu finden, beschließen Lena und Andi sich über ein verlängertes Wochenende in eine abgelegene Ferienhütte tief in den Bergen der Steiermark zurückzuziehen. Als Andi eines Morgens feststellen muss, dass Lena auf einmal spurlos verschwunden ist, eskaliert die Situation. Er macht sich auf die Suche nach ihr und dringt dabei immer tiefer in eine mysteriöse und finstere Welt des Grauens ein, in der er hofft, Lena wieder zu finden.

Neben Paul Hassler und Stephanie Lexer wirken u.a. Schauspieler Peter Simonischek ("Gebürtig", "Jedermann") und Marian Cencic mit.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...