"Best of Ingmar Bergmann"

Noch bis 7. Juni läuft im Wiener Imperial Kino die Retrospektive "Best of Ingmar Bergmann". Der schwedische Regisseur lieferte in seiner langen Karriere einige Meisterwerke ab. Im Rahmen dieser Hommage kann man die hochgelobten Streifen noch einmal bewunden. Neben "Das siebente Siegel", "Persona", "Sehnsucht der Frauen" und "Die Jungfrauenquelle" ist auch "Das Lächeln einer Sommernacht" zu sehen, für den Bergmann 1956 in Cannes den Preis für die beste Komödie des Jahres erhielt. ****

Der unterhaltsame Film ist ganz im Stil von Shakespeares "Sommernachtstraum" gehalten. Alles dreht sich um die verschlungenen Wege der Liebe mehrerer Menschen um die Jahrhundertwende. "Das Lächeln einer Sommernacht" legte den Grundstein zu Bergmanns Weltkarriere. In "Persona" beschreibt er das Leben zweier Frauen, von denen eine beschließt, ihrem bisherigen Schauspielerdasein den Rücken zu kehren und nichts mehr zu sprechen. In "Sehnsucht der Frauen" erforschen vier Brüder ihre Ehen und erzählen von ihren Ängsten und Verfehlungen.

INFO: Best of Ingmar Bergmann" - Retrospektive: 25. Mai bis 7. Juni. Vorstellungen täglich um 19.30 Uhr. Imperial Kino, Rotgasse 9 (Rotenturmstraße 19), 1010 Wien. Nähere Infos unter Tel.: +43/1/5333223.

Kinotipps
MET im Kino: La Bohème

MET im Kino: La Bohème

Kinotipps
Erik & Erika

Erik & Erika

Kinotipps
Die Grundschullehrerin

Die Grundschullehrerin

Kinotipps
Mein Stottern

Mein Stottern

Der Film ‚The King's Speech‘ reißt bei Birgit alte Wunden auf. Dann beginnt sie, an ihrem Stottern zu arbeiten.

Kinotipps
Heilstätten

Heilstätten

Deutscher Horror um YouTuber, die Jagd auf Übernatürliches machen

Kinotipps
Die Verlegerin

Die Verlegerin

Dramatischer Tatsachen-Bericht über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte