"Best of Ingmar Bergmann"

Noch bis 7. Juni läuft im Wiener Imperial Kino die Retrospektive "Best of Ingmar Bergmann". Der schwedische Regisseur lieferte in seiner langen Karriere einige Meisterwerke ab. Im Rahmen dieser Hommage kann man die hochgelobten Streifen noch einmal bewunden. Neben "Das siebente Siegel", "Persona", "Sehnsucht der Frauen" und "Die Jungfrauenquelle" ist auch "Das Lächeln einer Sommernacht" zu sehen, für den Bergmann 1956 in Cannes den Preis für die beste Komödie des Jahres erhielt. ****

Der unterhaltsame Film ist ganz im Stil von Shakespeares "Sommernachtstraum" gehalten. Alles dreht sich um die verschlungenen Wege der Liebe mehrerer Menschen um die Jahrhundertwende. "Das Lächeln einer Sommernacht" legte den Grundstein zu Bergmanns Weltkarriere. In "Persona" beschreibt er das Leben zweier Frauen, von denen eine beschließt, ihrem bisherigen Schauspielerdasein den Rücken zu kehren und nichts mehr zu sprechen. In "Sehnsucht der Frauen" erforschen vier Brüder ihre Ehen und erzählen von ihren Ängsten und Verfehlungen.

INFO: Best of Ingmar Bergmann" - Retrospektive: 25. Mai bis 7. Juni. Vorstellungen täglich um 19.30 Uhr. Imperial Kino, Rotgasse 9 (Rotenturmstraße 19), 1010 Wien. Nähere Infos unter Tel.: +43/1/5333223.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern