Bambi 2 - Der Herr der Wälder

Family/ , USA 2006
Süßes Rehkitz wieder gezeichnet im Kino

Süßes Rehkitz wieder gezeichnet im Kino

Bambi hat nichts von seiner Tollpatschigkeit verloren ebenso wenig wie seine Freunde, der Hase Klopfer und das Stinktier Blume. Mit "Bambi 2 - Der Herr der Wälder" knüpft Disney an das erfolgreiche Original aus dem Jahr 1942 an.

Die etwas mehr als einstündige Geschichte setzt nach dem tragischen Tod von Bambis Mutter ein und erzählt, wie das niedliche Rehkitz von seinem Vater, dem starken Hirschen und Herrn des Waldes, aufgezogen wird. Bambi versucht, den hohen Erwartungen seines strengen Vaters zu entsprechen, was nicht immer auf Anhieb klappt - ein amüsantes, unterhaltsames und - wie damals - gezeichnetes Leinwandabenteuer.

Die Charaktere von Bambi, Klopfer und Blume sind so drollig wie die alten, und die Momente, in denen die drei Freunde miteinander im Wald herumtollen, lustig und amüsant. Der Biber, der genervt ist, weil Bambi als Mutprobe versucht, seinen Damm zu überqueren, wirkt zwar böse, jedoch nicht unsympathisch. Nicht nur kleine Zuschauer schließen Bambi mit seinen großen Augen sofort ins Herz.

Auch die stimmungsvollen Waldbilder - Schnee auf Bäumen, Steinen und Wiesen - oder Tierszenen wie die hängenden Fledermäuse knüpfen an den Zauber des Klassikers an, der einst Millionen von Kindern und Erwachsene in den Kinos faszinierte.

Im Vordergrund der Geschichte steht die Vater-Sohn-Beziehung. Bambi leidet zunächst unter der Missbilligung seines Vaters, der Bambi zu verspielt und zu schwach hält, um eines Tages seine Nachfolge als Herr des Waldes anzutreten. Doch nachdem Bambi mutig ein Rudel bissiger Hunde vertreibt, ändert er seine Meinung. Eine Beziehung, die nicht ohne Spannung verläuft, jedoch durch kleine nette Gags immer wieder aufgelockert wird. Schön.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage