Balzac und die kleine chinesische Schneiderin

Komödie/Romanze, F/RC 2002
Bestseller-Verfilmung über chinesische Kulturrevolution

Bestseller-Verfilmung über chinesische Kulturrevolution

Die humorvoll erzählte Liebesgeschichte "Balzac und die kleine chinesische Schneiderin" spielt zur Zeit der chinesischen Kulturrevolution. Der im französischen Exil lebende Autor und Regisseur Dai Sijie blickt in dieser Adaption seines eigenen Bestsellers auf seine Jugend zurück.

Ein Chor stimmt ein Lied an, während sich eine Gruppe junger Männer durch die majestätische Berglandschaft Zentralchinas bewegt. Eine trügerische Idylle, denn der Gesang preist Mao Tse Tung, und die Expedition findet nicht freiwillig statt. Während der von Mao angeordneten Umerziehung war Sijie vor 30 Jahren in ein Bergdorf verbannt worden: "Ich fühlte mich ausgeschlossen und als Abschaum der Gesellschaft. Die Propaganda war sehr wirkungsvoll."

Seine Protagonisten, die Oberschüler Ma (Liu Ye) und Luo (Chen Kun), erleiden das gleiche Schicksal: Aus dem vertrauten Bürgermilieu gerissen sehen sie einer ungewissen Zukunft zwischen Landarbeit und Bergbau entgegen. In das sensible Mienenspiel der jungen Männer mischen sich Angst und Neugier, als sie auf die nicht minder verunsicherten Dorfbewohner treffen.

Doch die beiden jungen Männer lernen schnell, sich mit den mehr oder weniger revolutionären Bauernfamilien zu arrangieren. Die kleine Schneiderin (Zhou Xun, bekannt aus "Beijing Bicycle") verbündet sich mit den Burschen aus der Stadt, und sie beschaffen sich einen Koffer verbotener westlicher Literatur. Ma und Luo lesen der Analphabetin Romane von Balzac, Tolstoi und Dostojewski vor und entfliehen der Enge aus ost-asiatischer Tradition und dem Diktat der maoistischen Kader.

Die Vorleser haben eine Entwicklung in Gang gebracht, die nicht mehr aufzuhalten ist. Die junge Frau beginnt, den Individualismus der Romanhelden für sich zu beanspruchen. Als sie sich nach dem Vorbild von "Madame Bovary" den ersten BH in der Geschichte des Dorfes näht, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie die Welt ihres Großvaters verlässt.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage