Back to Africa

Dokumentation, A/D 2008
Doku über fünf sehr unterschiedliche Künstler

Doku über fünf sehr unterschiedliche Künstler

Sie haben jahrelang hart trainiert, wissen, dass sie unglaubliches Glück hatten, eine Chance zu erhalten, das Erarbeitete anwenden zu können. Das verbindet fünf Akrobaten, Musiker und Tänzer, die aus dem Senegal und dem Kongo, aus Ghana, Gambia und der Elfenbeinküste kommen. Othmar Schmiderer begleitet die Künstler bei ihren faszinierenden Auftritten.

In der durch Europa tourenden Show "Afrika! Afrika!" verdienen die Künstler nicht nur den eigenen Lebensunterhalt, sondern versorgen auch vielköpfige Familien in der Heimat. Die meiste Zeit begleitet sie die Kamera auf ihrem Weg nach Hause oder zeigt ihren kurzen Aufenthalt bei Familie und Freunden, ehe sie wieder aufbrechen müssen. Schmiderer liefert mit "back to africa" keineswegs einen Werbefilm für den von Heller initiierten und derzeit in seiner zweiten Auflage wieder in Wien gezeigten Zirkus. Erst spät sieht man Ebraima Tata Dindin, Makaya Dimbelolo, Mingue Diagne Sonko, Dickson Oppong und Georges Momboye bei ihren faszinierenden Auftritten, bei denen sich etwa Schlangenmensch "Huit Huit" durch einen Tennisschläger windet oder der "Waterman" zur lebenden Fontäne wird.

Die meiste Zeit begleitet sie die Kamera auf ihrem Weg nach Hause oder zeigt ihren kurzen Aufenthalt bei Familie und Freunden, ehe sie wieder aufbrechen müssen. Die vier Männer und die Tänzerin Sonko erzählen bereitwillig über ihr zerrissenes Leben, man sieht sie beim Training wie bei Gesprächen und Festen in ihren Dörfern. "back to africa" transportiert viel Emotion, zeigt die unterschiedlichen Persönlichkeiten und starken Gruppenzusammenhalt.

Auch wenn einige der Protagonisten wie Tausende andere Landsleute unter gefährlichen Umständen nach Europa kamen und die weite Entfernung von zu Hause allen zu schaffen macht - keineswegs handelt es sich um Durchschnittsschicksale, die stellvertretend für die Arbeitsmigration aus dem Süden stehen. "Es sind außergewöhnliche Menschen, die es geschafft haben, ihr Leben zu meistern", sagt der Regisseur.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977