Avengers - Age Of Ultron

Action/Abenteuer, USA 2015
Neue Aufgaben für Thor, Captain America und Co.

Neue Aufgaben für Thor, Captain America und Co.

Sie sind das ultimative Traum-Team im bunten wie weiten Universum amerikanischer Superhelden: Die "Avengers" aus dem Hause Marvel, die 2012 in einem eigenen Film die Welt vor dem Untergang bewahren durften. Fast auf den Tag genau drei Jahre nach diesem ersten "Avengers"-Spektakel kommt nun die Fortsetzung "Avengers - Age of Ultron" ins Kino.

Erneut sind Helden wie Iron Man, Hulk, Captain America und Thor mit dabei. Die meisten Fans dürfte es freuen, dass sich weder am Regie-Pult (Joss Whedon), noch bei der Besetzung der Hauptdarsteller etwas getan hat: So spielt Scarlett Johansson wieder Black Widow, verwandelt sich Mark Ruffalo erneut in Hulk, Jeremy Renner ist wieder als Hawkeye im Einsatz. Auch ist Chris Hemsworth wieder als Thor aktiv, Chris Evens als Captain America und Robert Downey Jr. als Ironman zu sehen. Es treten aber auch neue Charaktere in Erscheinung, in den Nebenrollen gibt es einige überraschende Auftritte.

Kaum durchatmen lässt einen die Eingangssequenz - die Avengers in Osteuropa, im fiktiven "Sokovia" beim Kampf gegen einen Baron von Strucker (Thomas Kretschmann) - die aber zeigt, dass unsere Helden noch in Form sind. Kurz darauf bekommen sie es mit einer künstlichen Intelligenz namens Ultron, ins Leben gerufen ausgerechnet von Avengers-Mastermind Tony Stark, zu tun. Ultron wird unterstützt von einem so skurrilen wie gefährlichen Zwillingspaar, Bruder und Schwester, "er ist schnell und sie seltsam", Quicksilver und Scarlet Witch. Ultron, der aussieht wie eine Kampfmaschine aus "Terminator", ist auf einer teuflischen Mission: Die Erde will er von der Menschheit befreien.

Superheldenwerke sind oft Spektakelfilme, die von einer Effektsequenz zur nächsten jagen, ohne viel auf Figurenentwicklung, Dialoge und darstellerische Finesse zu geben. Die "Avengers" aber leben auch im zweiten Teil vor allem von den schauspielerischen Leistungen, tatsächlich originellen Dialogen und einem Zusammenspiel, das immer wieder für Lacher sorgt. Actionfreunde indes müssen sich nicht sorgen, auch diesmal geht's ordentlich zur Sache, der Kampf gegen Ultron verlangt von den Avengers vollsten Einsatz. Die "Avengers" aber haben bereits beim ersten Teil bewiesen, dass man mit Action, Humor, Spannung, Gefühl und intelligenten Dialogen auch 140 Minuten füllen kann. Ohne Einschränkungen gilt dies auch für die Fortsetzung, die an diversen Schauplätzen (Afrika, New York, Oslo, Seoul etc.) spielt.

Kinotipps
Die Legende vom hässlichen König

Die Legende vom hässlichen König

Kinotipps
Joy

Joy

Austro-Filmerin Sudabeh Mortezai taucht mitten in Wien in die schmutzige Welt von Menschenhandel und Zwangsprostitution ein

Kinotipps
Mia und der weiße Löwe

Mia und der weiße Löwe

10-jähriges Mädchen (Daniah de Villiers) will sich in ihrer neuen Heimat Südafrika nicht einleben – ein Löwenjunges soll ihre ...

Kinotipps
Chaos im Netz

Chaos im Netz

Im Nachschlag von Ralph reichts machen Wüterich Ralph und die quirlige Vanellope das Internet unsicher – zahlreiche Eastereggs ...

Kinotipps
Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Bohemian Rhapsody (Sing-along Version)

Wie Freddie Mercury (Rami Malek) zum Leadsänger von Queen wurde und die Gruppe Weltruhm erlangte

Kinotipps
Love Machine

Love Machine

Als Musiker Georgy (Thomas Stipsits) in finanzielle Not gerät, beschließt er, seinen Körper der Damenwelt zur Verfügung zu ...