Auf halber Höhe

/ , A 2006
St. Oswald ob Eibiswald stirbt aus

St. Oswald ob Eibiswald stirbt aus

"Auf halber Höhe" ist ein Kultur-Dokumentarfilm von Elisabeth Zoe Knass und Holger Lang über ein aktuelles EU-Thema aus regionaler Sicht: das Dorfsterben. St. Oswald ob Eibiswald ist ein 600 Seelen zählendes Dorf im Grenzgebiet der West-Steiermark mit Kärnten und Slowenien - dessen Bevölkerungszahl sich radikal vermindert.

Auf halber Höhe zwischen Eibiswald im Tal und Soboth am Passübergang gelegen, geht die Bundesstraße am Ort vorbei und lässt diesen links liegen. Seit Jahren geht die Bevölkerungszahl zurück, die Jugend verlässt den Ort, die Alten sterben und trotz vieler ortsbildverschönernder Maßnahmen kann die Gemeinde den Abstieg nicht aufhalten.

Der Bürgermeister hofft auf den rettenden Einfluß der "ökologischen Landentwicklung", der Gutsbesitzer hofft auf eine Anbindung an die Hauptverkehrsadern, und ein visionärer Bauer will ein Tal unter Wasser setzen, um einen Freizeitpark zu schaffen. Die Gemeinde sieht all dem Treiben in Ruhe zu, feiert die letzten verbliebenen gemeinsamen Feste und erinnert sich der besseren Tage zur Zeit des Aufbaus.

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Thriller-Tipp: Schneemann

Jo Nesbos Thriller starbesetzt verfilmt

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Neu im Kino: Geostorm

Gerard Butler, Ed Harris und Andy Garcia inmitten einer Wetterkatastrophe

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Kinotipp: Träum was Schönes

Berührendes Psychoanalyse-Drama

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses

Kinotipps
Ein neuer Superheld - und das in Unterhosen

Kino-Tipp: Captain Underpants

Ein neuer Superheld in Feinripp