Auf brennender Erde

Drama, USA/RA 2008
Ein Drama über Schuld und Sühne

Ein Drama über Schuld und Sühne

Schon 2008 ritterte das Regiedebüt von Guillermo Arriaga erfolglos um den Goldenen Löwen von Venedig. Aber erst jetzt kommt das gut gespielte, aber sperrige Drama in die Kinos. Der frühere Weggefährte von Alejandro Gonzalez Inarritu erzählt eine komplexe Geschichte um Schuld und Sühne und ordnet tragische Ereignisse aus verschiedenen Zeitebenen als psychologisches Puzzlespiel an.

Die Geschichte folgt verschiedenen Menschen an verschiedenen Orten, die allesamt etwas zu verarbeiten haben. Die schöne Sylvia (Theron) leitet ein Restaurant in Seattle und lässt sich im Zuge ihrer emotionalen Odyssee immer wieder mit Gästen des Hauses auf sexuelle Abenteuer ein. Die kleine Maria muss mit ansehen, wie ihr Vater nur knapp einen Flugzeugabsturz überlebt. Und die beiden Teenager Mariana (Lawrence) und Santiago (JD Pardo) nähern sich trotz des Widerstands ihrer Familien an, nachdem ihre Mutter (Basinger) und sein Vater (Joaquim de Almeida) ein Verhältnis unterhielten und dabei ums Leben kamen.

Wie diese einzelnen Stränge zusammenhängen, löst Arriaga geschickt nach und nach auf. Die jeweiligen Geschichten sind nicht immer stringent erzählt, doch das fragile Gleichgewicht der Episoden und die subtile Spannung zwischen den verwobenen Schichten wird spürbar.

Kinotipps
Ein Becken voller Männer

Ein Becken voller Männer [KINOTIPP]

Ein Schwimmteam aus Männern im besten Alter – und jeder von ihnen steckt in einer Lebenskrise

Kinotipps
Pets 2

Pets 2 [KINOTIPP]

Nachdem Hund Max in Teil eins sein Frauchen nicht teilen wollte, geht im Sequel nun der Beschützer-Instinkt mit ihm durch

Kinotipps
Detektiv Conan - The Movie 22: Zero der Vollstrecker

Detektiv Conan – The Movie 22: Zero der Vollstrecker [KINOTIPP]

Ein Bombenanschlag auf die Tokyo Summit Hall erschüttert Japan – und Jungdetektiv Conan soll den Täter fassen

Kinotipps
All my Loving

All my Loving [KINOTIPP]

Das Leben dreier Geschwister ändert sich schlagartig

Kinotipps
Edie - Für Träume ist es nie zu spät

Edie – Für Träume ist es nie zu spät [KINOTIPP]

Die 83-Jährige verwitwete Edie (Sheila Hancock) beschließt, den Mount Suilven in Schottland zu besteigen

Kinotipps
Hollywoodtürke

Hollywoodtürke [KINOTIPP]

Schauspieler Alper (Murat Ünal) stellt fest, dass man es als Türke in Hollywood nicht leicht hat – außer man will ...