Attacke der "Kanaken"

Drama/ , D 2000
Attacke der "Kanaken"

Ertan, Kemal, Mehdi, Yonca, Farouk - allein an der Namensgebung kann man erkennen, um was sich das neueste Werk von Regisseur Lars Becker dreht. Allesamt Immigranten der dritten oder vierten Generation, sind die Helden von "Kanak Attack", die sich mit "Ghetto"-Probleme herumschlagen müssen. ****

Der Film basiert auf dem Buch "Abschaum" von Feridun Zaimoglu, der das Leben des Kleinkriminellen Ertan Ongun erzählt. Unter anderem werden Prostitution, Drogenhandel, Selbstmord oder auch Mord thematisiert - leider nur allzu oft mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die schnellen Schnitte und fehlende zeitliche Einheit sollen an den ästhetischen Gaunerfilm "Pulp Fiction" erinnern, die Orientierungslosigkeit der Figuren kann man auch in der französischen Milieustudie "La Haine - Hass" entdecken.

Trotz alledem bleibt dieser Krimi nicht zuletzt auch aufgrund der Sichtweise des Regisseurs immer sehr hart an der Grenze zur Komödie. Wer "Erkan und Stefan" gesehen hat, wird sich unter dem teilweise ungewollten Humor der deutschen Einwanderer, die sich selbst "Kanaken" nennen und stolz darauf sind, etwas vorstellen können.

Kinotipps
Can you ever forgive me?

Can you ever forgive me?

Melissa McCarthy versucht sich als Autorin in der Krise am Fälschen von Schriftstellerbriefen

Kinotipps
Escape Room

Escape Room

Sechs Fremde lassen sich beim Escpace-Room-Spielen einsperren – doch aus Spaß wird schnell tödlicher Ernst

Kinotipps
Free Solo

Free Solo

Freikletterer Alex Honnold will „El Capitan“ besteigen, eine 975 Meter hohe Steilwand – und wird dabei von einem Kamerateam ...

Kinotipps
Drei Gesichter

Drei Gesichter

Die iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erlebt gemeinsam mit Regisseur Jafar Panahi einen pointenreichen Roadtrip

Kinotipps
Manou - flieg' flink!

Manou - flieg' flink!

Animation made in Germany: Manou, ein von Möwen aufgezogener Mauersegler, muss seinen Platz in der Welt finden!

Kinotipps
Hard Powder

Hard Powder

Schneepflugfahrer Liam Neeson sinnt auf Rache für seinen toten Sohn