Attack the Block

Action/Komödie, GB 2011
Jugendliche Randalierer versus Aliens

Jugendliche Randalierer versus Aliens

Ein heißes Pflaster haben sich diesmal die Aliens ausgesucht, um die Erde zu unterjochen: Eine Sozialsiedlung in South London. Dort, wo jene Jugendliche leben, die im vergangenen August ob ihrer Perspektivlosigkeit in der britischen Hauptstadt randalierten, werden die anrückenden Außerirdischen kräftig aufgemischt. "Attack the Block" ist Eröffnungsfilm des Wiener Horrorfestivals "Slash".

Eine Jugendgang unter der Führung des wortkargen Moses werden dabei Zeuge, als ein Himmelskörper auf die Erde herabstürzt. Die Kapuzenkids töten das im Meteor verborgene außerirdische Wesen und nehmen das schafsgroße Alien mit in ihren Betonblock. Da es sich bei dem extraterrestrischen Nacktmull allerdings um das Weibchen seiner Spezies handelt, zieht es entsprechend viele Männchen an, die um einiges größer und aggressiver sind. Die große Invasion im Problemviertel hat also begonnen, worauf die Bewohner unter Führung der Jugendgang in den Kampf ziehen.

Für sein pubertierendes Publikum hält Debütregisseur Joe Cornish, zugleich Drehbuchautor, trotz lauer Story den einen oder anderen guten Spruch bereit und für die Bibelfesten fortgeschrittenen Alters auch religiöse Symbolismen, heißt der heilsbringende Bandenchef und Alienbezwinger doch praktischerweise Moses. Dabei gelingt innerhalb des vorgegebenen Genres immerhin das stimmige Schichtporträt einer Jugend ohne Perspektive in den Betonfluchten der Großstadt. Bei aller aufgesetzter Coolness interessieren sich die Teenager doch vornehmlich für Mobilfunkverträge und Computerspiele, untermalt vom Soundtrack des DJ-Duos Basement Jaxx und flankiert von Nick Frost, bekannt aus "Shaun of the Dead", als Dealer.

Kinotipps
Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Kinotipps
Aus dem Nichts

Aus dem Nichts

Kinotipps
Liebe zu Besuch

Liebe zu Besuch

Kinotipps
Paddington 2

Paddington 2

Kinotipps
Happy Death Day

Horror-Kinotipp: Happy Death Day!

Campus-Horror mit feiner Selbstironie

Kinotipps
Helle Nächte

Helle Nächte