Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers

Dokumentation, ROK 2011
Bekenntnisse eines Filmemachers

Bekenntnisse eines Filmemachers

Der koreanische Filmemacher Kim Ki-duk ist bekannt für seine aufwühlenden Filme. Nun lässt er die Zuseher mit seinem Film "Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers" an seinen Zweifeln teilhaben.

Nachdem bei den Dreharbeiten seines letzten Filmes eine Darstellerin beinahe ums Leben kam, zog sich Kim Ki-duk zurück, kämpfte mit Depressionen und Schreibblockade. Nun tritt der mehrfach ausgezeichnetet Regisseur mit einem Selbstporträt erneut ins Rampenlicht, das er nahezu im Alleingang produziert hat. Vor laufender Kamera stellt der als Narziss verschriene Künstler sich selbst in Frage.

Kinotipps
Kirschblüten & Dämonen

Kirschblüten & Dämonen

Fortsetzung des Familiendramas von Doris Dörrie

Kinotipps
Tea with the Dames - Ein Unvergesslicher Nachmittag

Tea with the Dames - Ein Unvergesslicher Nachmittag

Maggie Smith, Judy Dench, Eileen Atkins und Joan Plowright in Plauderstimmung

Kinotipps
Asche ist reines Weiß

Asche ist reines Weiß

Gangsterfilm und Roadmovie aus China

Kinotipps
Avengers: Endgame

Avengers: Endgame

Alle Fäden des Marvel-Universum laufen zum ultimativen Showdown zusammen

Kinotipps
Ein letzter Job

Ein letzter Job

Thriller mit Michael Caine, Jim Broadbent und Ray Winstone

Kinotipps
Vorhang auf für Cyrano

Vorhang auf für Cyrano

Liebeserklärung an das Paris der Belle Epoque und an das Theater an sich