Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers

Dokumentation, ROK 2011
Bekenntnisse eines Filmemachers

Bekenntnisse eines Filmemachers

Der koreanische Filmemacher Kim Ki-duk ist bekannt für seine aufwühlenden Filme. Nun lässt er die Zuseher mit seinem Film "Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers" an seinen Zweifeln teilhaben.

Nachdem bei den Dreharbeiten seines letzten Filmes eine Darstellerin beinahe ums Leben kam, zog sich Kim Ki-duk zurück, kämpfte mit Depressionen und Schreibblockade. Nun tritt der mehrfach ausgezeichnetet Regisseur mit einem Selbstporträt erneut ins Rampenlicht, das er nahezu im Alleingang produziert hat. Vor laufender Kamera stellt der als Narziss verschriene Künstler sich selbst in Frage.

Kinotipps
Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon

Kinotipps
Blackkklansman

Blackkklansman

Kinotipps
Crazy Rich

Crazy Rich

Kinotipps
Teen Titans Go! To the Movies

Teen Titans Go! To the Movies

Die augenzwinkernde Variante des Superhelden-Genres inklusive Musicalnummern

Kinotipps
Grenzenlos - Submergence

Grenzenlos – Submergence

James McAvoy wird von Dschihadisten gefangen genommen, während seine Freundin Alicia Vikander in der Arktis arbeitet

Kinotipps
So Was Von Da

So Was Von Da

‚Love Steaks‘-Regisseur Jakob Lass lädt zur wildesten Film-Fete Hamburgs ein!