Another Year

Komödie/Drama, GB 2010
Ein perfektes Paar inmitten Unglückseliger

Ein perfektes Paar inmitten Unglückseliger

Mike Leighs Filme zeichnen sich durch großartige Schauspielensembles aus. So auch dieses Mal: In "Another Year" verkörpern seine Lieblingsschauspieler wieder überzeugend glückliche bis unglückliche, aber durchweg liebevolle Personen des normalen Lebens.

In seinem vorherigen Film "Happy-Go-Lucky" war es noch eine quirlige, zeitweise völlig überdrehte junge Londonerin, die im Mittelpunkt des Films stand: Knallbunt gekleidet, immer gut gelaunt und unverzagt repräsentierte Poppy (Sally Hawkins) eine Ausnahmefigur inmitten postmoderner depressiver und pessimistischer Großstädter. In seinem neuen Film "Another Year" scheint Leigh einen anderen Blick auf die Gesellschaft zu werfen: Auf ein älteres Ehepaar, ruhig in der Vorstadt lebend, um sich herum tragische Gestalten versammelnd. Aber so anders als Poppy sind auch diese Protagonisten nicht.

Denn auch Tom und Gerri berühren durch ihr liebevolles Verhalten und ihren unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen. Saison für Saison graben und pflanzen sie in ihrem Garten, und so wie sie ihre Blumen hegen, gewähren sie ihren Freunden eine Schulter zum Weinen und ein kuscheliges Bett. Zueinander sind die beiden so wie Menschen in einer Freundschaft oder Partnerschaft sein sollten: Respektvoll, fürsorglich, harmonisch und autonom. Die ganze Zeit fragt man sich: Wo ist der Haken? Es muss doch einen geben! Nein, es gibt keinen.

Der Film fließt dahin wie die Jahreszeiten und das Leben selbst. Aber das Unspektakuläre ist gerade seine Stärke: So wird das universelle Potenzial des Films deutlich. Die Figuren des heute 67- jährigen Filmemachers Leigh ("Vera Drake", "Lügen und Geheimnisse") stehen nicht für Einzelpersonen, sondern mit ihren Wünschen, Sorgen und Lieben für das allgemein Menschliche. Großartig gespielt wird das von den Stammschauspielern Jim Broadbent als Tom, Ruth Sheen als Gerri sowie Peter Wight in der Rolle des Freundes der Familie, Ken, sowie Lesley Manville in der Rolle der Mary, der Kollegin und Freundin von Gerri.

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...