"Almost famous - Fast berühmt"

Drama/ , USA 2000

Für "Jerry Maguire" hatte Regisseur und Drehbuchautor Cameron Crowe schon eine Oscar-Nominierung bekommen - für das beste Original-Drehbuch von "Almost Famous" hat es mit der Statue geklappt. Eigene Erinnerungen waren die Grundlage für die Geschichte des 15-jährigen Rockfans William (Patrick Fugit). Er bekommt die einmalige Chance, eine Rockband auf ihrer Tour zu begleiten und darüber einen Artikel zu schreiben. ****

William Miller erhält die Gelegenheit, als Journalist einer Schülerzeitung, die gefeierte Rockband Stillwater auf ihrer Tour zu begleiten. Obwohl bereits das Jahr 1973 geschrieben wird, schwelgen die Bandmitglieder immer noch im rauschhaften Zustand der 60er Jahre. William ist die einzige vernünftige Stimme in einer Horde sich selbst abfeiernder Stars, die ihre Ideale längst auf das einfache Lebens-Motto "Sex, Drugs & Rock'n'Roll" minimiert haben. Der junge Held verliebt sich natürlich auch. Sein Herz würde er am Liebsten dem jungen Groupie Penny Lane (war da nicht was...?) schenken. Die hat allerdings ein Auge auf den Schlagzeuger geworfen. Der lässt sich das gern gefallen und heuchelt ihr auch noch die große Liebe vor.

Mit Herz und Humor zeichnet Crowe das Porträt einer Zeitspanne, in der Musik und Lebensgefühl der jungen Leute überwiegend leidenschaftlich und unbeschwert waren, allmählich jedoch der Weg zur Phase des "Sex, Drugs & Rock 'n' Roll" geebnet wurde. Nebenbei merkt man auch wie die politischen Ziele, die mit Einsatz von Musik und Kultur erreicht werden sollten, der kulturindustriellen Verwertung weichen.

Kinotipps
Harris Bodycheck an einem Schützling endet böse

Filmtipp: Harri Pinter, Drecksau

ORF-Stadtkomödie rund um einen ehemaligen Eishockey-Star

Kinotipps
Der Kommissar, der aus der Kälte kam

Thriller-Tipp: Schneemann

Jo Nesbos Thriller starbesetzt verfilmt

Kinotipps
Geo-Ingenieur Jake soll die Welt retten

Neu im Kino: Geostorm

Gerard Butler, Ed Harris und Andy Garcia inmitten einer Wetterkatastrophe

Kinotipps
Massimo hat schöne Erinnerungen an seine Mutter

Kinotipp: Träum was Schönes

Berührendes Psychoanalyse-Drama

Kinotipps
Die Schwestern sorgen sich um die verschwundene Monday

Kino-Empfehlung: What happened to Monday?

Noomi Rapace schlägt sich gleich in sieben Rollen durch eine grimmige Zukunftswelt

Kinotipps
Intime Einblicke in das Verhältnis Mensch und Tier

Kino-Empfehlung: Tiere und andere Menschen

Doku über die Bewohner des Wiener Tierschutzhauses