Alles ist gut

Drama, Deutschland 2018

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

In ihrer an der HFF München entstandenen Abschlussarbeit lotet Filmemacherin Eva Trobisch die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse. Denn das Opfer will kein Opfer sein, sondern weiterhin die gestandene, starke, berufstätige Frau bleiben, die sie ist. Janne möchte die erlittene Gewalttat „nicht zum Problem werden lassen“ und wendet eine Verdrängungsstrategie an, die sich zunehmend als wenig praktikabel erweist – und deren Rigidität sich geradezu körperlich auf die Zuschauer überträgt. Dann stellen sich Gedanken ein: über die möglichen Zusammenhänge zwischen Schweigen und Gewalt in einem ökonomisch kontextualisierten Geschlechterverhältnis.

Kinotipps
Late Night - Die Show ihres Lebens

Late Night - Die Show ihres Lebens

Kinotipps
Okko's Inn: The Movie

Okko's Inn: The Movie

Kinotipps
Angel has fallen

Angel has fallen

Kinotipps
Little Monsters

Little Monsters

Kinotipps
Crawl

Crawl [KINOTIPP]

Horror-Ass Alexandre Aja beschert uns einen flotten Reißer um zwei Menschen im Clinch mit einem Alligator

Kinotipps
Systemsprenger

Systemsprenger [KINOTIPP]

9-jähriges Mädchen wird an Pflegefamilien abgegeben, sehnt sich aber klarerweise nach der Geborgenheit ihrer leiblichen Mutter