Alive!

Drama, AL 2009
Koli ist ständig und überall in Gefahr

Koli ist ständig und überall in Gefahr

Regisseur Artur Minarolli bespricht in seinem neuen Film "Alive!" das Thema Blutrache. Für den jungen Koli hat das Leben zwischen Parties und Uni in Tirana ein jähes Ende. Der Student wird in eine albanische Realität katapultiert, die bar jeder romantischen Folklore ist.

Es sind bereits sechs Jahre her, seit Koli (Nik Xhelilaj) zuletzt in seinem Heimatdorf auf dem albanischen Land war. Er studiert in der Hauptstadt Tirana Literatur und führt eine glückliche Beziehung mit seiner Freundin Diana (Nijada Saliasi). Doch dann steht eines Tages plötzlich ein Verwandter vor der Tür, der ihn auffordert, zurück in seine Heimat zu kommen. Der Grund: Kolis Vater ist gestorben. Als er im Dorf ankommt, wird ihm mitgeteilt, dass er in Lebensgefahr schwebt. Ein Racheschwur wurde über ihn verhängt, da sein Grossvater vor 60 Jahren jemanden umgebracht hat.

Da die Familie des Opfers sich immer noch nicht rächen konnte, soll Koli nun dran glauben. Als Koli die Vergeltung fordernde Familie besucht und sie zu beschwichtigen versucht, stößt er auf taube Ohren. Die einzige Möglichkeit zu überleben ist es, sich zu verstecken. Er erhält Unterschlupf bei einem alten Kollegen und einen Job in einer Waschanlage. Das Leben scheint wieder seinen normalen Gang zu nehmen - doch immer lauert der Tod auf den armen jungen Studenten.

Kinotipps
Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Nuit de la Glisse: Don't Crack Under Pressure - Season 3

Unglaubliche Stunts in beeindruckender Natur

Kinotipps
Aus dem Nichts

Thriller-Tipp: Aus dem Nichts

Diane Kruger genial als HInterbliebene eines Neonazi-Attentats

Kinotipps
Liebe zu Besuch

Romantischer Kinotipp

Liebe zu Besuch mit Reese Witherspoon

Kinotipps
Paddington 2

Bäriger Kino-Tipp

Paddington 2: Spaß für die ganze Familie

Kinotipps
Happy Death Day

Horror-Kinotipp: Happy Death Day!

Campus-Horror mit feiner Selbstironie

Kinotipps
Helle Nächte

Helle Nächte

Stilles Drama, das den Silbernen Bären abräumte