Alamar

Drama/Family, MEX 2009
Vater und Sohn

Vater und Sohn

Der mexikanische Streifen "Alamar" bewegt sich nah an der Grenze zwischen Dokumentation und Fiktion und erzählt die Geschichte dreier Generationen. Bevor der fünfjährige Natan mit seiner italienischen Mutter nach Rom zieht, verbringt er einen letzten Sommer mit seinem Vater und seinem Großvater an einem Korallenriff. Die Schauspieler spielen quasi sich selbst.

Drei Generationen nähern sich an. Der fünfjährige Natan soll schon bald mit seiner Mutter das Land verlassen und verbringt die letzten Augenblicke mit seinem Vater und Großvater, einem Fischer am mexikanischen Chinchorro-Korallenriff. In seinem Spielfilmdebüt mischt Gonzalez-Rubio gekonnt Dokumentar- und Spielfilmelemente, inszeniert beeindruckende Natur- und Unterwasseraufnahmen, verwebt Melancholie und Emotionen.

"Alamar" hat bereits die Festspiel-Runde hinter sich, wurde in Rotterdam mit einem Tiger Award ausgezeichnet und war bei der Viennale als Abschlussfilm zu sehen. Gonzalez-Rubio ist der Sohn mexikanischer Eltern und wuchs zeitweise in Indien auf, ehe er an der London Film School studierte. Bisher hat er erst zwei Filme realisiert, die düstere, nie veröffentlichte Dokumentation "Toro Negro" (2005) und ein Making-Of zum Film "Babel" (2006) von Alejandro Gonzalez Inarritu. Im Film "Nacido sin" (2007) von Eva Norvind wirkte er als Kameramann mit.

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage