Agent Mulder im Alien-Kampf

Science Fiction/ , USA 2001
Duchovny und Moore als unerschrockene "Alien-Buster"

Duchovny und Moore als unerschrockene "Alien-Buster"

Neue Aliens für Agent Mulder: Dieses Mal in einer Kinokomödie von "Ghostbusters"-Regisseur Ivan Reitman. Außerirdische Monsterzellen, die sich rasant schnell vermehren und entwickeln, bedrohen in der Science-Fiction-Komödie "Evolution" die Menschheit. ****

Ein riesiger Fleischberg, aus dem Gase entweichen, wabert über der Wüste von Arizona. David Duchovny, der als Alienjäger Fox Mulder aus der TV-Serie "Akte X" bekannt ist, erforscht und bekämpft in der Rolle des Lehrers Ira Kane zusammen mit Orlando Jones ("Teuflisch"), Julianne Moore ("Hannibal") und Seann William Scott ("American Pie") die Eindringlinge. Die Alienjäger entdecken schließlich eine Geheimwaffe, die an Blödheit nicht zu überbieten ist.

Emporschnellende Fantasiewesen sorgen für Schrecksekunden, und mit genial-banalen Ideen retten unbekümmerte Monsterjäger die Menschheit. Besonders eindrucksvoll ist der Filmauftakt, wenn ein mit Zellsauce gespickter Meteorit auf die Erde kracht. Das ignorante Böse verkörpert mit rotem Gesicht Pentagon-General Russell Woodman (Ted Levine), der die Weltrettung an sich reißen will, aber alles nur schlimmer macht.

Die Idee der Erdbedrohung durch außerirdische Schnellentwickler hatte Regisseur Reitman in einem Text von Don Jakoby gefunden, der auch an dem Drehbuch mitarbeitete. Leider führt Reitman die Neuauflage der Evolution nicht fort bis zur Entwicklung menschenähnlicher Wesen. "Zunächst kam eine Art Mensch vor, aber das war nicht so interessant", sagt Reitman. In dem Film gehe es aber viel um Körperfunktionen, die schließlich den Menschen ausmachten. Sie sollten einen humorvollen Kontrast zu der Bedrohung erzeugen.

Kinotipps
Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Kinotipps
No Man's Land - Expedition Antarctica

No Man's Land - Expedition Antarctica

Zwei Tiroler befahren erstmals die höchsten Berge der Antarktis mit Skiern

Kinotipps
Johnny English - Man lebt nur dreimal

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Rowan Atkinson, immer noch witzig

Kinotipps
Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Film über passionierte Menschen, die um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen

Kinotipps
Der Vorname

Der Vorname

Remake des Frankreich-Hits aus 2012!

Kinotipps
Back to the Fatherland

Back to the Fatherland

Doku, gemacht von Nachkommen von Nazis und jüdischen Nazi-Opfern