Agata und der Sturm

Komödie/Romanze, I/CH/UK 2004

In der charmanten, leichtfüßigen Komödie "Agata und der Sturm" stellt der italienische Autor und Regisseur Silvio Soldini die Gefühlswelten seiner Protagonisten auf den Kopf: heftig, heiß, herzergreifend. Nach seinem internationalen Kinoerfolg "Brot & Tulpen" strebte der italienische Regisseur an, wieder mit den beiden Darstellern Maglietta und Battiston zusammenzuarbeiten.

Temperamentvoll wirbelt die attraktive Buchhändlerin (Licia Maglietta) durch ihre Wohnung. Doch kaum berührt sie einen Lichtschalter, brennt eine Glühbirne nach der anderen durch. Auch im Liebesleben der energetischen Mittvierzigerin beginnt es kräftig zu funken, als ein junger Kunde (Claudio Santamaria) ihr im Buchladen plötzlich Avancen macht. In dieses Chaos der Gefühle platzt auch noch ihr Bruder (Emilio Solfrizzi) mit der überraschenden Nachricht, dass er in Wirklichkeit ein Adoptivkind sei und nun seinen leiblichen Bruder (Giuseppe Battiston) in einem kleinen Dorf in der Po-Ebene aufsuche.

"Ich wollte diesmal einen Film mit vielen verschiedenen Figuren drehen und eine neue Struktur erschließen, in der die Charaktere nebeneinander existieren, um die Geschichte auf mehreren Ebenen vorantreiben zu können", erklärt Soldini. Mit "Agata und der Sturm" liefert er eine warmherzige, etwas surreale Komödie über die Zufälle des Lebens. Für elektrisierende Schwingungen sorgt vor allem die grandiose Hauptdarstellerin Maglietta, die mit ihrem entwaffnenden Charme erneut das Kinopublikum verzaubern dürfte.

Kinotipps
Hollywoodstar Jürgen Prochnow als griesgrämiger Leander

Kinotipp: Leanders letzte Reise

Hollywood-Star-besetztes Familiendrama

Kinotipps
Erste Kinohauptrolle für den Österreicher

Kinotipp: Baumschlager

Der trottelige Blauhelm polarisiert

Kinotipps
Suche nach dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben

Kinotipp: Das Löwenmädchen

Die Geschichte von einem Mädchen mit Ganzkörperbehaarung

Kinotipps
Harter Kampf um Ninjago City

Filmtipp: The Lego Ninjago Movie

Wem dieser Streifen zu schnell ist, der ist zu alt :-)

Kinotipps
Alexandra Borbely beeindruckt im Berlinale-Sieger-Film

Filmtipp: Körper und Seele

Ungewöhnliche Love-Story

Kinotipps
Culture-Clash-Komödie mit Christian Clavier

Filmtipp: Hereinspaziert

Monsieur Claude lässt grüßen!