Acné

Komödie, ROU/RA/E/MEX/USA 2008
Acné

oming of Age in Montevideo. Bregmann ist 13, mit mehr Pickeln im Gesicht, als man sich als Teenager wünschen kann, die Bar Mitzwa eine Erinnerung auf Video, deren Schlüsselszene nur er erkennt: ein Tanz mit dem blonden Mädchen aus seiner Klasse, für das er schwärmt. Veiroj erzählt mit kleinen Vignetten, die sich oft genug auf nur einen Moment konzentrieren, und den Eindruck schöner Flüchtigkeit erzeugen: Abschied von Freunden, erster Bordellbesuch, Pornoheftchen, Schultadel, Rauchen in der Toilette des hebräischen Lyzeums, der erste Sehnsuchtskuss, trotz der Aknesalbe, irgendwann. Gewidmet: «meiner Familie».

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Kinotipps
Gruß vom Krampus

Gruß vom Krampus

Regisseurin Gabriele Neudecker wirft in ihrer Dokumentation einen Blick hinter die dämonischen Masken der Krampus- und ...

Kinotipps
Spider-Man: A new Universe

Spider-Man: A new Universe

Mit Miles Morales betritt einer der beliebtesten Spider-Man-Köpfe der letzten Jahre die große Leinwand – und wird dabei von ...

Kinotipps
Mortal Engines: Krieg der Städte

Mortal Engines: Krieg der Städte

Regisseur Peter Jackson (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) wagt sich an ein weiteres als „unverfilmbar“ gehandeltes Werk: In der ...

Kinotipps
In my Room

In my Room

Regisseur Ulrich Köhler (Schlafkrankheit) lässt Hans Löw durch eine Welt wandern, die plötzlich menschenleer erscheint.

Kinotipps
Climax

Climax

Gaspar Noé (Enter The Void) öffnet wieder einmal das Tor zur Hölle, diesmal in Form eines Hardcore-Drogentrips, der über eine ...