A Perception

D 2015
A Perception

Dieser Film funktioniert am besten, wenn man die öffentliche Figur Hermes Phettberg mit all ihren Wahnwitzigkeiten als Hintergrundrauschen mitlaufen lässt. Es gibt zwar eine Handlung: Ein verschuldeter, behinderter Adeliger auf einem heruntergekommenen Anwesen will sich seines Totalversagersohns entledigen, um seine Erblinie auszulöschen. Doch im wesentlichen ist A PERCEPTION eine Trash-Plattform für Phettbergs Selbstdarstellungsmanierismen, die auch im Zustand körperlicher Beeinträchtigung noch funktionieren und eine Art glossolalischen Phettberg-Rap hervorbringen. «Wir genießen die Show», sagt er. «Ach Gott, ach Gott!»

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977

Kinotipps
Rememory

Rememory

Sci-Fi-Thriller mit Game-of-Thrones-Star Peter Dinklage