50 erste Dates

Komödie/Romanze, USA 2003
50 erste Dates

"50 erste Dates" spielte in den USA ein Vermögen ein. Drew Barrymore spielt die Hauptrolle und verliert durch einen Unfall ihr Gedächtnis. Jeder Tag wird somit ganz neu gelebt. Die romantische Komödie ist unter der Regie von Peter Segal gereift.

Tierarzt Henry Roth lebt auf Hawaii und ist ein Playboy aus Passion. Unverbindliche Flirts mit attraktiven Touristinnen gehören für den bindungsscheuen Frauenhelden zum Alltag - bis er eines Tages Lucy begegnet. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Dumm nur, dass Lucy seit einem Autounfall vor einem Jahr an einer Störung des Kurzzeitgedächtnisses leidet und sich daher nie daran erinnern kann, Henry schon einmal getroffen zu haben. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als Lucy jeden verrückten Tag erneut den Hof zu machen und darauf zu hoffen, dass sie seine Gefühle immer wieder aufs Neue erwidert.

Ganz nebenbei hat sich Schauspielerin Drew Barrymore ganz ernsthaft in einen ihrer Filmpartner verliebt - ein Walross. "Ich war besessen von ihm. Ich wollte nicht eine Sekunde von seiner Seite weichen", erklärte Barrymore. Sie habe das Tier immer wieder geneckt und umarmt. "Es hat keine Zähne, du kannst es mit Eis füttern und deine ganze Hand in den Mund stecken", sagte die Schauspielerin weiter. Dafür habe ihr das Tier mit einem Pinsel im Mund ein Bild gemalt, das sie sich an die Wand gehängt habe.

Kinotipps
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Spieluhr?

Filmtipp: Wish Upon

Grusler der dezenten Art vom ‚Annabelle‘-Regisseur

Kinotipps
Mika und Ostwind verschlägt es nach Andalusien

Filmtipp: Ostwind - Aufbruch nach Ora

Teil drei der herzigen Familienfilm-Reihe um Hengst Ostwind

Kinotipps
Die Briten sind in Dunkirk von den Nazis eingekesselt

Filmtipp: Dunkirk

Christopher Nolan legt ein WK-II-Drama vor, das einem den Atem nimmt

Kinotipps
Baby hat den Rhythmus im Blut

Filmtipp: Baby Driver

Ansel Elgort glänzt als Fluchtwagenfahrer, der der Liebe wegen aussteigen will

Kinotipps
Großes Fest zum 90. Geburtstag von Powileit

Filmtipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts

Parteifunktionär Wilhelm feiert im Herbst ’89 seinen 90er – und Familie, Freunde und Genossen müssen gratulieren

Kinotipps
TJ und Max gehen einer Spur nach

Filmtipp: Max - Agent auf vier Pfoten

Auf ‚Ein Hund namens Beethoven‘ folgt jetzt Schäferhund Max