30 über Nacht

Komödie/Romanze, USA 2004
Körpertausch-Komödie mit Anleihen bei "Big"

Körpertausch-Komödie mit Anleihen bei "Big"

13-Jährige sind die besseren 30-Jährigen - so könnte die Botschaft des Films "30 über Nacht" lauten. Die 13-jährige Jenna erwacht nach einem misslungenen Geburtstagfest als 30-jährige führende Redakteurin einer New Yorker Modezeitschrift - und mit dem Körper von "Alias"-Star Jennifer Garner.

Mit ihrem kindlichen Kopf muss sie nun ein Leben meistern, von dem sie keine Ahnung hat, mit Arbeit, Verpflichtungen und Männern, die ihr nur Angst einjagen. Und die schlimmste Entdeckung ist: Sie hat sich in den ausgelassenen Jahren in ein vollendetes Miststück verwandelt und muss nun so einiges geradebiegen.

Bei vielen Kinobesuchern dürfte sich ein Déjà-vu-Effekt einstellen. Schon vor gut 15 Jahren verwandelte ein Rummel-Automat im Film "Big" einen Jungen in einen 30-jährigen, gespielt von Tom Hanks. "30 über Nacht" ist eine Art Mädchen-Version von "Big": Perfekt durchgestylt wie eine lebendig gewordene Modezeitschrift, mit schicken Kleidern, Schuhen und Frisuren und einer Liebesgeschichte. Und zahlreiche lustige Momente schaffen eine unbeschwerte Wohlfühl-Atmosphäre, so dass insgesamt ein süßer, unterhaltsamer Film herausgekommen ist.

Garner, die während der Dreharbeiten tatsächlich 30 wurde, nahm die Rolle ernst und verbrachte viel Zeit mit echten 13-Jährigen. Sie veranstaltete sogar eine nächtliche Pyjama-Party. Im Grunde sei ihr die Umstellung nicht schwer gefallen: "Wer mich kennt, weiß, dass ich mich vor der Kamera wie 30 benehme, und wenn sie aus ist wie 13." Zudem sei sie als 13-Jährige genauso uncool gewesen wie Jenna. Auf jeden Fall zeigt Garner, die am liebsten in einem Musical mitspielen möchte, dass sie mehr drauf hat als nur Action.

Kinotipps
Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Amoureux de ma femme - Verliebt in meine Frau

Nach einem Doppel-Date gibt sich ein treuer Ehemann wilden Tagträumen hin

Kinotipps
#Female Pleasure

#Female Pleasure

Fünf Frauen unterschiedlicher Weltreligionen bei ihrem Kampf für Gleichberechtigung und respektvollen Umgang

Kinotipps
Alles ist gut

Alles ist gut

Filmemacherin Eva Trobisch lotet die Folgen einer Vergewaltigung aus und macht dabei keine Kompromisse.

Kinotipps
Was uns nicht umbringt

Was uns nicht umbringt

Nicht nur in seinem Job als Psychotherapeut ist August Zirner soziale Kompetenz gefragt. Seine Töchter sind in der Pubertät, ...

Kinotipps
Verschwörung

Verschwörung

Im komplett frisch besetzten nächsten Kapitel von Stieg Larssons Millennium-Thriller-Reihe zieht Claire Foy als Titelheldin ...

Kinotipps
Suspiria

Suspiria

Remake des Italo-Kultfilms von Dario Argento aus 1977